​Am heutigen Montag macht sich der Tross des ​FC Bayern München auf in Richtung USA, wo man sich in einer ​zehntägigen Rundreise weiter auf die bevorstehende Saison vorbereiten wird. Bayern-Boss ​Karl-Heinz Rummenigge erläuterte zudem die enorme marktwirtschaftliche Bedeutung des Abstechers.


In einem Gespräch mit dem SID machte der 63-Jährige keinen Hehl daraus, dass es bei dem Trip nicht zuletzt darum gehe, die Marke FC Bayern international noch präsenter zu machen: "Das sind Märkte, die jetzt schon wichtig sind und noch wichtiger werden. Wachstumsmärkte sind exklusiv in Amerika und Asien, speziell in China. Wir müssen uns da zeigen." 


Obwohl Cheftrainer Niko Kovac wohl lieber unter den gewohnten Bedingungen an der Säbener Straße die Grundlagen für eine erfolgreiche Titelverteidigung legen würde, sieht Rummenigge diese Ziele keineswegs gefährdet, schließlich sei die USA-Tour "top organisiert".

Karl-Heinz Rummenigge

Rummenigge weiß um die Bedeutung der USA-Reise



Insgesamt wird die Reise zehn Tage dauern und sich über mehrere Bundesstaaten erstrecken. So werden die Münchner unter anderem in Los Angeles, Houston und Kansas City Halt machen und insgesamt gleich drei Testspiele bestreiten. Im Rahmen der Audi Summer Tour messen sich die Bayern dabei mit internationalen Topklubs. Zum Auftakt geht es dabei in Carson am Donnerstag gegen den FC Arsenal. Anschließend warten mit ​Real Madrid und dem AC Mailand zwei nicht minder prominente Traditionsvereine.


​DatumGegner​Spielort​
17. Juli​FC Arsenal​Los Angeles​
​20. JuliReal Madrid​​Houston
23. Juli​AC Mailand​​Kansas City


Verzichten muss Niko Kovac auf seinen neuen Innenverteidiger Lucas Hernandez, der sich nach seiner Knie-Operation im Frühjahr w​eiterhin ​in München individuell auf die Bundesliga vorbereiten wird. Ansonsten kann der Coach jedoch auf die meisten seiner Stars zurückgreifen, so dass mit insgesamt 17 Akteuren aus dem Profi-Kader ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten reist. Komplettiert wird der Reise-Tross darüberhinaus durch fünf Jugendspieler aus der U19 und vier Spieler aus der zweiten Mannschaft.

Thomas Mueller

Auch Bayerns Identifikationsfigur Thomas Müller ist natürlich mit an Bord



Dabei können sich die Profisportler auch auf viele Eindrücke abseits des grünen Rasens einstellen. So ist unter anderem ein Abstecher beim Terminator Arnold Schwarzenegger eingeplant, aber auch ein Besuch im Holocaust-Museum in Los Angeles, im Zuge dessen die Münchner eine Ausstellung zu Ehren ihres langjährigen Präsidenten Kurt Landauer eröffnen werden.


Der Kader des FC Bayern im Überblick:

​​