​Der ​FC Barcelona durfte Frenkie de Jong bereits als Neuzugang vorstellen. Heute oder im Laufe der nächsten Tage soll mit Antoine Griezmann das nächste Schwergewicht an Land gezogen werden. Nun ist auch die Frage beantwortet, welche Rückennummern die Neuen bekommen sollen.


Frenkie de Jong soll in Barcelona in die großen Fußstapfen von Johan Cruyff treten. Der 21-jährige Neuzugang aus Amsterdam hätte dafür auch die legendäre Rückennummer '14' der niederländischen Legende bekommen können, doch laut der spanischen AS entschied sich de Jong dagegen.


Das Megatalent möchte vielmehr mit der Nummer 21 in Barcelona auflaufen. Grund dafür ist eine persönliche Geschichte. So erzählt de Jong, dass an seinem 21. Geburtstag sein Großvater verstorben sei. Um seinen großen Fan weiter zu ehren, möchte de Jong als Erinnerung mit der Rückennummer 21 auflaufen. "Es ist eine Art Tribut an ihn. Er war ein großer Fußballfan", so de Jong über seinen Großvater.


Problem an der Sache: Bei Barca ist die Nummer 21 schon an Carles Alena vergeben. Doch dieser soll kein Problem damit haben, zu Gunsten de Jongs auf seine Nummer zu verpflichten. Eine faire Geste des Spaniers.

FBL-FRIENDLY-FRA-BOL-EURO2020

Antoine Griezmann trägt die Nummer 7 auch im Nationalteam



Bei Antoine Griezmann ist das Problem mit der Nummer etwas verzwickter. Seine bei Atletico geliebte Nummer 7 wird bei Barcelona bereits von Philippe Coutinho getragen. Bei einem Wechsel nach Barcelona wird der Franzose kaum auf seine Nummer verzichten wollen, auch weil Griezmann in jeder Station seiner Karriere seine Glücksnummer tragen durfte.


Der Verlust der Rückennummer 7 wäre für Coutinho ein weiterer Rückschlag in Barcelona. Der Brasilianer steht bei den Katalanen seit Längerem in der Kritik. Die Übernahme der 7 durch Griezmann wäre ein weiteres Indiz dafür, dass Griezmann den 27-Jährigen ersetzen soll. Ein Wechsel Coutinhos würde dann mehr denn je im Raum stehen.