​​Vor einigen Tagen sah es noch so aus, als sei an den Wechsel-Gerüchten um Sebastien Haller nicht viel dran. Das Interesse von West Ham United galt Mittwoch noch als sehr lose. Doch nach neuesten Informationen kommt nun Bewegung in die Geschichte. So sollen Berater des Spielers in Kürze auf dem Weg nach London sein.


Vor einigen Tagen ließ Haller selbst den Medien wissen, dass zur Zeit keine konkreten Anfragen an seine Person vorliegen. Zwar war das Interesse von West Ham in den Medien bekannt, jedoch kaum ein Thema, da ein Wechsel als sehr unwahrscheinlich eingestuft wurde.

Doch die Hammers machen mit ihrer Offensive nun ernst. Laut Sky Sports UK ist Haller den Engländern 40 Millionen Pfund wert. So soll auch ​Eintracht Frankfurt optimistisch sein, den Deal abwickeln zu können. Seine Berater wollen sich in Kürze auf dem Weg gemacht haben, um in London nun konkret den Rahmen des Transfers zu verhandeln.


Auch die italienische Gazzetta dello Sport berichtet von aussichtsreichen Gesprächen, schreibt aber von 40 Millionen Euro anstatt Pfund.

Für die Eintracht wäre der Abgang des Franzosen ein herber Rückschlag, trotz einer Einnahme der 40 Millionen Pfund. Nach dem Wechsel von Luka Jovic und der ungeklärten Zukunft von Ante Rebic steht somit gar eine komplette Auflösung der Frankfurter Büffelherde im Raum.