​Alexis Sanchez hat bei​ Manchester United noch einen laufenden Vertrag bis 2022. In diesem Sommer sah alles schon nach einem Wechsel aus, doch nun bekennt sich Ole Gunnar Solskjaer zu dem Chilenen und plant mit ihm in der nächsten Saison. 


Alexis Sanchez wechselte 2017 vom​ FC Arsenal für 70 Millionen Euro zu den​ Red Devils. Dort konnte er bisher nicht von sich überzeugen. In der letzten Saison spielte Sanchez 20 Premier-League-Spiele, schoss dabei nur ein Tor und bereitete drei Tore vor. 


Nachdem Alexis Sanchez in der Copa America mit Chile überzeugte, kam nun die Überraschung: Solskjaer plant in der kommenden Saison mit dem Top-Verdiener und möchte diesen nicht abgeben, das berichten die ManchesterEveningNews. 


Wegen einer Verletzung beim Spiel um Platz drei gegen Argentinien, ​kann Sanchez vorerst nicht am Training teilnehmen. Ole Gunnar Solskjaer sagte bei den MEN: "Ich glaube nicht, dass die Verletzung von Sanchez sehr gravierend ist. Wenn wir von der Asien-Tour zurück sind, wird er auch zurück sein." 

Alexis Sanchez

Überzeugte bei der Copa America mit Chile: Alexis Sanchez


Chile-Trainer, Reinaldo Rueda, sagte über Sanchez: "Bei der Nationalmannschaft erfährt er die nötige Zuneigung und hat Bindungen zu seinen Teamkollegen, die ihm in Manchester fehlen". 


Ob Sanchez selbst bei Manchester bleiben will ist noch fraglich, allerdings verdient er bei United gutes Gehalt. Wöchentlich verdient er knapp 560.000 Euro, eine ordentliche Summe, die nicht jeder Verein für einen 30-jährigen Zahlen würde.