​​Fortuna Düsseldorf hat mit Nana Ampomah den nächsten Transfer eingetütet und für einen potenziellen Ersatz für Benito Raman gesorgt. Erneut ging dabei der Blick nach Belgien: Der 23-Jährige kommt für vier Millionen Euro von Waasland-Beveren und unterschreibt bei der Fortuna einen Vertrag bis 2022.


​Nach Erik Thommy hat die Fortuna offensiv noch einmal nachgelegt und wie erwartet Außenstürmer Nana Ampomah verpflichtet. Der vierfache Nationalspieler Ghanas hat sich drei Jahre an Düsseldorf gebunden. Sportvorstand Lutz Pfannenstiel zeigte sich dementsprechend glücklich: "Nana Ampomah ist ein schneller, beidfüßiger und trickreicher Spieler für die offensive Außenbahn. Wir haben ihn mehrfach beobachtet und sind davon überzeugt, dass er nach seiner starken letzten Saison in der belgischen Jupiler League auch in der Bundesliga einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird."


Nach 88 Pflichtspielen in Belgien will Ampomah bei der Fortuna nun den berühmten nächsten Schritt gehen. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte er sieben Tore und sechs Vorlagen. 22 Mal stand er dabei auf dem Platz. Für die Fortuna bedeutet der Transfer wohl das Ende der Umbaumaßnahmen in der Offensive, nach den Abgängen von Lukebakio, Raman und Duksch.