Der Champions-League-Held bleibt dem ​FC Liverpool langfristig erhalten: Am Mittwochabend teilten die 'Reds' offiziell mit, dass Divock Origi seinen Vertrag langfristig verlängert hat. Der neue Kontrakt enthält zudem laut der englischen Times keine Ausstiegsklausel. 

Origis vorheriger Vertrag ​​lief bis Sommer 2020, Liverpool-Manager Jürgen Klopp konnte den belgischen Nationalspieler jedoch von einem Verbleib überzeugen, in dem er ihm mehr Spielminuten in der nächsten Saison versprach. Im vergangenen Jahr waren an Origis Diensten laut dem Telegraph Klubs wie der FC Sevilla, AS Roma, Bayer Leverkusen und die Wolverhampton Wanderers interessiert.


"Es ist ein toller Klub, wir haben eine gute Gruppe, die Mitarbeiter sind toll. Selbst wenn man nach Melwood kommt, mit den Menschen, die hier arbeiten, spürt man, dass hier etwas Besonderes vor sich geht", sagte der 24-jährige Stürmer zu seiner Vertragsverlängerung.


In der vergangenen Saison gelangen Origi in wettbewerbsübergreifend 22 Partien acht Tore. Drei davon waren historisch wichtige Treffer in der Champions League, die den FC Liverpool zuerst in das Champions-League-Finale und anschließend zum Titelgewinn führten.