​Der 1. FC Nürnberg hat sich die Dienste von Fabian Schleusener gesichert. Der Angreifer wechselt vom SC Freiburg zu den Franken, wo er einen Vertrag bis 2022 erhält.




In der abgelaufenen Saison war Schleusener vom ​SC Freiburg an den SV Sandhausen verliehen. Dort erzielte der 27-Jährige in 26 Ligaspielen zehn Treffer, ehe er sich bei einem Zusammenprall mit Philipp Tschauner einen Schienbeinbruch zuzog. Daher wird es mit einer Rückkehr auf den Platz beim Neuzugang der ​Franken zwar noch einige Wochen dauern, dennoch freut man sich über die Verpflichtung des Angreifers.


"Fabian ist ein echter Torjäger, der in der Offensive flexibel einsetzbar ist. Er hat bisher in seiner Laufbahn überall Tore geschossen. Wir sind sicher, dass ihm das auch bei uns gelingen wird", so Nürnbergs Sportvorstand Robert Palikuca.


Schleusener erklärt: "Ich bin froh, dass es mit dem Wechsel nun geklappt hat. Wer mich kennt, weiss, dass meine Karriere nicht den klassischen Verlauf genommen hat. Ich habe mich Schritt für Schritt weiterentwickelt und aus dem Amateurfußball nach oben gearbeitet. Jetzt will ich dem 1. FCN helfen, dass wir gemeinsam die nächste Stufe erreichen können."