Jovic weg, Rebic vor dem Absprung, Gerüchte um Haller - ​Frankfurts Büffelherde steht vor der Auflösung. Doch Letztgenannter widersprach nun den Wechselgerüchten um seine Person durch einen ironischen Instagram-Post. Gegenüber den Medien äußert sich Sebastien Haller im Frankfurter Trainingslager in Thun zu seiner Zukunft und beeindruckt dabei mit seiner Ehrlichkeit.


Es war nur ein kleiner Satz, der den Frankfurter Fans das Herz in die Hose rutschen ließ. In einem - inzwischen wieder gelöschten - Post erklärte er, dass er den Klub verlassen werde. Wie er später aber verriet, war damit aber nur seine Urlaubsstätte gemeint. Ein Wink gegen den Sportjournalismus und der öffentlichen Diskussion um seine Person.


Es sei viel in der vergangenen Zeit über ihn geschrieben worden, so Haller gegenüber dem kicker, weshalb er sich zu dem ironischen Post bewogen gefühlt habe. Es gebe aber nichts neues über ihn, wie der Stürmer bekräftigt. "Ich bin hier und zufrieden​", fügt der Franzose hinzu. Zwar müsse man als Fußballer mit den Gerüchten um seine Person leben, doch die Reaktion von Haller zeigt, dass man den Diskussionen auch mit Humor begegnen kann.

Sebastien Haller

Hallers Bundesligabilanz: 60 Spiele, 24 Tore, 14 Vorlagen


Doch Haller besticht auch durch seine Ehrlichkeit, wenn es um seine Zukunft geht. "Im Leben geht es um Gelegenheiten", so der Stürmer. Zwar fühle er sich in Frankfurt sehr wohl, allerdings gebe es momentan aber auch kein konkretes Angebot, dass ihn mit einem Wechselgedanken konfrontiere. Haller gibt somit ganz offen zu, dass ein attraktives Angebot durchaus auch einen Abgang zur Folge haben könnte.


Falls es soweit kommen sollte, wüssten allerdings nur er selber und der Verein davon. Die Medien möchte Haller somit offensichtlich so weit es geht von seinen Planungen unbeteiligt lassen. Zwar könnte dies weitere offene Diskussionen aufleben lassen, doch anscheinend ist Haller genau der Typ dafür.