Bislang hat der VfL Wolfsburg in diesem Transfersommer knapp 29 Millionen Euro in neues Spielermaterial für den Bundesligakader investiert, den eigenen Nachwuchs verlieren die Niedersachsen aber keineswegs aus den Augen: Wie die spanische Marca bereits vor über einem Monat berichtete, wechselt Anselmo Garcia MacNulty in die Nachwuchsakademie des VfL.


Der 16-jährige Innenverteidiger ​wurde in Sevilla geboren, sein Nachname lässt aber bereits auf irische Wurzeln schließen. Derzeit spielt Anselmo Garcia für die U17-Nationalmannschaft Irlands, auf Vereinsebene war er bislang im Nachwuchsbereich von Real Betis Sevilla aktiv.


Nun erfolgt der Wechsel nach Deutschland: Wie bereits Ende Mai vermeldet wurde, soll er mit sofortiger Wirkung in die Nachwuchsakademie der Wolfsburger wechseln und sich in den kommenden Jahren bis zur Profimannschaft hocharbeiten.

Zunächst wird er aller Voraussicht nach für die U17 spielen und nach und nach in die höheren Altersklassen hochgezogen werden. In der abgelaufenen Saison qualifizierte sich die Mannschaft von Steffen Brauer dank acht Siegen in Serie für die Endrunde, schied jedoch im Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Halbfinale gegen die Nachwuchsauswahl von Borussia Dortmund aus. Der BVB erlitt ausgerechnet im Endspiel gegen den 1. FC Köln die einzige Saisonniederlage und verpasste somit den Titel.