Der nächste VfB-Transfer ist perfekt: Angreifer Sasa Kalajdzic wechselt zu den Schwaben und unterschreibt einen Vertrag bis 2023. Der 21-jährige kommt aus seiner österreichischen Heimat von Admira Wacker Mödling.


Der zwei Meter große Stürmer galt ​schon seit geraumer Zeit als Wunschspieler beim ​VfB. Die Stuttgarter mussten sich beim österreichischen U21-Nationalspieler aber zunächst gegen einige Konkurrenten durchsetzen. Eine niedrige einstellige Millionensumme ist wohl als Ablöse geflossen.


"Wir freuen uns sehr, dass sich Sasa trotz zahlreicher Angebote von anderen Vereinen für den VfB entschieden hat. Sasa konnte seine Qualitäten nicht nur in der österreichischen Bundesliga unter Beweis stellen, sondern auch zuletzt bei der U21-Europameisterschaft in Italien. Wir sind davon überzeugt, dass er sich schnell zu einem wichtigen Faktor in unserer Offensive entwickeln wird", so VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger.


Der Stürmer-Schlacks selbst zeigte sich hocherfreut: "Der Wechsel zum VfB ist ein großer Schritt in meiner Karriere. Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln und natürlich meinen Teil dazu beitragen, die Ziele des Vereins zu erreichen. Ich freue mich darauf, meine neuen Mitspieler kennenzulernen und die Atmosphäre bei den Spielen zu erleben."