​Gute Nachrichten aus dem Wölfe-Lager: Wout Weghorst hat seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg um ein Jahr bis 2023 verlängert. Der 26-jährige Angreifer hat in seiner Debütsaison beim VfL mit 17 Toren geglänzt.


Dementsprechend erfreut ist man in ​Wolfsburg um die vorzeitige Verlängerung um ein weiteres Jahr. "Das ist eine weitere gute Nachricht für alle VfL-Fans. Wout hat die Entwicklung, die er in Alkmaar genommen hat, mit konstant guten Leistungen in dieser Saison bestätigt und fortgeführt. Darüber hinaus verkörpert er auf dem Platz Leidenschaft und absoluten Einsatzwillen. Mit dieser Mentalität passt er hervorragend zum VfL Wolfsburg, insofern freuen wir uns auf die langfristige Zusammenarbeit", so Teammanager Marcel Schäfer.

Schon jetzt kann man sagen, dass sich die 10,5 Millionen Euro die man für Weghorst im Sommer 2018 an den AZ Alkmaar zahlte, voll gelohnt haben. Mit der Verlängerung sichert man sich in der Autostadt gegen potenzielle Interessenten ab. Will ein Klub den 1,97-Meter-Riesen aus dem Vertrag herauskaufen, dürfte er noch tiefer in die Tasche greifen müssen.


Bis auf 20 Millionen Euro hat der Torjäger seinen Marktwert nach oben geballert - Tendenz steigend. "Als ich im Sommer nach Wolfsburg gekommen bin, habe ich schnell gemerkt, dass ich mit meinem Wechsel die richtige Entscheidung getroffen habe. Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl und ich genieße jede einzelne Minute, die ich mit diesem tollen Team auf dem Platz stehen darf. Deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut, meinen Vertrag beim VfL verlängern zu können und werde alles dafür geben, in den nächsten Jahren mit der Mannschaft weiter erfolgreich zu sein", freute sich auch Weghorst.