​Nächster Neuzugang für den ​VfB Stuttgart: Von der zweiten Mannschaft des FC Bayern kommt Innenverteidiger Maxime Awoudja. Der 21-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2022.


Ausgebildet wurde Awoudja schon seit 2007 beim ​Rekordmeister. In der Aufstiegssaison der zweiten Mannschaft absolvierte der ehemalige deutsche U20-Nationalspieler mit Wurzeln im Kongo 20 Spiele in der Regionalliga Bayern und der Aufstiegsrelegation. Vier Tore und ein Assist steuerte der Abwehrspieler bei.

Sein Vertrag in München lief eigentlich noch bis 2021, über die Höhe der Ablöse ist derzeit noch nichts bekannt. 


"Maxime hat nach unserer Überzeugung das Potenzial, sich schnell zu einer wertvollen Option für den Defensivbereich zu entwickeln. Er hat eine gute Physis, ist spielstark und brennt darauf, sich beim VfB durchzusetzen. Wir freuen uns sehr, dass sich Maxime für uns entschieden hat", erklärte VfB-Sportdirektor Sportdirektor Sven Mislintat.


Maxime Awoudja selbst zeigte sich froh über den Wechsel: "Ich möchte mich beim FC Bayern für die vergangenen zwölf Jahre, die ich dort spielen durfte, bedanken. Für mich beginnt jetzt beim VfB Stuttgart, einem großen Traditionsverein, ein neues Kapitel. Ich freue mich auf diese Herausforderung. Ich möchte so schnell wie möglich Fuß fassen und dem Verein dabei helfen, seine Ziele zu erreichen."