​In der Serie A steht ein echter ​Transferkracher bevor: Kostas Manolas wird sich dem SSC Neapel anschließen! Im Gegenzug gibt Napoli einen Spieler an die Roma ab.


Seit mehreren Wochen buhlte Neapel um den griechischen Innenverteidiger Manolas, der bei der AS Rom eine Ausstiegsklausel in Höhe von 36 Millionen Euro besitzt. Der SSC wollte die Summe jedoch ein wenig drücken - was nun offenbar auch gelang.


Der italienische Journalist Fabrizio Romano, tätig für Sky Italia und den Guardian, vermeldet, dass sich die beiden Klubs auf eine Ablösesumme von 34 Millionen Euro geeinigt haben. Manolas wird in Neapel jährlich 4,5 Millionen Euro kassieren.


Während der Verhandlungen wurde ebenfalls vereinbart, dass Amadou Diawara zur Roma wechseln wird. Für den jungen Mittelfeldspieler werden 18 Millionen Euro fällig, hinzu können weitere zwei Millionen Euro durch Bonuszahlungen kommen. 


Im Endeffekt bleibt ein Tauschgeschäft, wonach Diawara und 14 Millionen Euro gegen Manolas über die Ladentheke gehen.

Die Manolas-Ankunft hat im Übrigen wohl keinen Einfluss auf die Zukunft von Kalidou Koulibaly, der sich in den vergangenen Jahren zu einem der besten Verteidiger Europas entwickelt hat und vor allem von ​Manchester United umworben wird. Vielmehr ist Manolas als Ersatz für Raul Albiol eingeplant, der vor einem Wechsel zum FC Villarreal steht.


Somit hat das Team von Carlo Ancelotti mit Manolas und Koulibaly in der nächsten Saison eine fast unüberwindbare Innenverteidigung, an der sich einige Stürmer die Zähne ausbeißen werden.