​Kevin Stöger überzeugte in der abgelaufenen Spielzeit im Fortuna-Trikot. Am letzten Spieltag verletzte sich der Österreicher und riss sich das Kreuzband. Derzeit arbeitet er an seinem Comeback. Gedanken über seinen Vertrag möchte sich Stöger in dieser Situation aber nicht machen. 


Kevin Stöger zählte letzte Saison zu einer der konstanten Leistungsträgern bei ​Fortuna Düsseldorf und hat damit auch einen großen Anteil an der guten Saison. Stöger spielte 25 von 34 möglichen Bundesligaspielen, schoss dabei ein Tor und machte sieben Vorlagen. Am letzten Spieltag riss er sich zum zweiten Mal sein Kreuzband. 


Nach kicker-Informationen soll die Fortuna dem 25-jährigen einen neuen Zweijahresvertrag anbieten. Stögers Berater meinte im Interview mit der Bild: „Das habe ich auch nur gelesen. Das wäre schon komisch, Kevin ist gerade erst operiert worden und will erstmal gesund werden.” 

Kevin Stoeger

Arbeitet an seinem Comeback: Kevin Stöger 


Funkel glaubt an Verbleib von Stöger


Sein Trainer Friedhelm Funkel bleibt aber optimistisch, dass sich Stöger für Fortuna Düsseldorf entscheidet. In der Bild sagt er: „Ich gehe davon aus, dass Kevin seinen Vertrag bei uns verlängern wird. Er ist ein Spieler, der einfach ein, zwei Jahre in einem Verein wie Fortuna braucht. Er hat von allen Spielern den größten Schritt gemacht!”


Wenn seine Genesung gut verläuft, dürfte Stöger im Winter wieder fit sein. Demnach würde er sich dann auch erst Gedanken über seinen Vertrag machen. Das heißt nun für alle Fortuna-Fans: Abwarten.