​Aufgrund von vielen schweren Verletzungen blieb Sebastian Jung der Durchbruch beim ​VfL Wolfsburg verwehrt. Nun schließt sich der 29-jährige Rechtsverteidiger Hannover 96 an, um einen Neustart in seiner Karriere zu wagen.


Jung wurde ablösefrei verpflichtet, allerdings stattet ihn Hannover lediglich mit einem Einjahresvertrag aus. Dazu sagte der Neuzugang: "Der Wechsel zu 96 ist für mich ein Neuanfang. Ich möchte mich noch einmal neu im Profifußball beweisen, und auch der Klub richtet sich im sportlichen Bereich neu aus – das passt aus meiner Sicht bestens. Wir stehen vor einer großen und spannenden Aufgabe. 96 ist ein Klub mit unheimlich viel Potenzial, aber es kommt nichts von allein. Wir werden uns unseren Erfolg erarbeiten müssen."

​​In Wolfsburg bestritt der gebürtige Hesse lediglich 55 Pflichtspiele. Nun wird er versuchen, sich in der 2. Bundesliga neu zu etablieren. Hannovers Cheftrainer Mirko Slomka ist sich sicher, dass er die Fähigkeiten dafür hat: "Sebastian Jung kommt ein erstklassiger Verteidiger zu uns, der uns absolut weiterhelfen kann. Er ist wieder fit und hat genau den Willen und Biss, den wir hier gebrauchen können. Ich freue mich, dass er sich für 96 entschieden hat."