Sebastian Rudy,Breel Embolo,Franck Ribery

FC Schalke 04: Diese 5 Knappen müssen sich im Sommer neu beweisen

Der FC Schalke 04 stürzte nach dem Höhenflug der Vorsaison in der abgelaufenen Spielzeit jäh ab und konnte sich am Ende bei der noch desaströseren Konkurrenz und dem erneuten Retter Huub Stevens bedanken, dass man von einem Abstieg verschont blieb und mit einem königsblauen Auge davon gekommen ist. Für gleich mehrere, zuletzt enttäuschende Spieler dürfte die anstehende Saisonvorbereitung daher die letzte Chance sein, sich auf Schalke (wieder) durchzusetzen.

1. Ralf Fährmann

Nachdem Ralf Fährmann über Jahre hinweg die klare Nummer Eins der Knappen gewesen war und sogar das Kapitänsamt inne hatte, wurde er in der abgelaufenen Saison vom Schalker Eigengewächs Alexander Nübel verdrängt. Der Youngster kokettiert nun zwar angeblich mit einem Wechsel zu den Bayern, mit Markus Schubert vom Zweitligisten Dynamo Dresden soll jedoch bereits ein weiteres Torhütertalent unmittelbar vor einem Wechsel zu den Königsblauen stehen.


Dass mit David Wagner nun ein neuer Trainer auf Schalke das Sagen hat, könnte Fährmann in die Karten spielen. Eine Flucht von seinem Herzensverein kommt für den Schlussmann nach jüngsten Aussagen zumindest nicht in Frage.

2. Omar Mascarell

Omar Mascarell machte einst bei seiner Leihstation Eintracht Frankfurt eine derart gute Figur, dass so ziemlich jeder Experte den Kaderplanern der Schalkern im vergangenen Sommer bei der Verpflichtung des Mittelfeldspielers auf die Schulter klopfte.


An seine starken Leistungen im Trikot der Hessen konnte der Sechser seitdem aber überhaupt nicht anknüpfen und so wird er in Fankreisen bereits als Fehleinkauf abgestempelt. Die ersten Trainingseinheiten unter David Wagner sollte der Spanier daher tunlichst nutzen, um endlich Werbung in eigener Sache zu betreiben.

3. Sebastian Rudy

Auch Sebastian Rudy blieb seit seinem Wechsel im vergangenen Winter einiges schuldig. Als großer Hoffnungsträger und mit jeder Menge internationaler Erfahrung vom FC Bayern München verpflichtet, wirkte der Nationalspieler bislang sichtbar gehemmt und konnte keinerlei positive Impulse senden.


Hoffnung macht den Schalke-Fans zumindest, dass sich der 29-Jährige unlängst sehr selbstkritisch gezeigt hat. Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

4. Mark Uth

Mit Mark Uth erwies sich ein weiterer Transfer der vergangenen Saison bislang alles andere als eine gelungene Verstärkung. Dabei hatte der Angreifer in der Vorsaison für die TSG 1899 Hoffenheim noch 14 Treffer und acht Torvorlagen beigesteuert. Für die Schalker hingegen war der gebürtige Kölner in der gesamten Bundesligasaison nur an vier Treffern direkt beteiligt. Womöglich könnte der Offensivspieler nun aber von der neuen taktischen Herangehensweise unter Wagner profitieren.

5. Breel Embolo

Als Breel Embolo im Sommer 2016 als riesiges Talent aus der Schweiz verpflichtet wurde, legte man bei den Knappen viel Wert darauf zu betonen, dass man dem Youngster eine gewisse Eingewöhnungsphase zugestehen müsse. Auch aufgrund von zahlreichen Verletzungen ist der Stürmer jedoch auch drei Jahre später noch nicht wirklich angekommen. Der Welpenschutz für den für immerhin 26,5 Millionen Euro verpflichtete Offensivspieler ist spätestens jetzt abgelaufen. Zuletzt kokettierte der 22-Jährige selbst mit einem Wechsel.

TOP-ARTIKEL