​Marius Gersbeck verlässt Hertha BSC und schließt sich dem Karlsruher SC an. Beim Zweitliga-Aufsteiger erhält der Keeper einen Vertrag bis 2021.


In den vergangenen zwei Spielzeiten war Gersbeck an den VfL Osnabrück ausgeliehen, nun verlässt er die ​Berliner Hertha dauerhaft. Laut Informationen der BZ zahlt der KSC knapp 50.000 Euro für den 24-Jährigen - im Gegenzug verfügen die Berliner über eine Rückkaufoption im niedrigen sechsstelligen Bereich.


Gersbeck zu seinem ​Wechsel: "Ich bin mit einem super Gefühl nach Karlsruhe gefahren. Die Gespräche mit Alois Schwartz und Oliver Kreuzer waren durchweg positiv. Außerdem kenne ich den Verein und die ganze Umgebung aufgrund der Fanfreundschaft zwischen Hertha und dem KSC bereits sehr gut."

​​