Erst war es der VfB Lübeck (ein Ex-Klub von HSV-Coach​ Dieter Hecking), dann Phönix Lübeck - doch wegen nicht zu behebender Sicherheitsmängel beschloss die Stadt Lübeck, den für nächste Woche anberaumten Test beim Oberligisten abzusagen. Doch Ersatz ist schon gefunden: Heckings HSV-Premiere steigt nun am kommenden Mittwoch (19.00 Uhr) in Hamburg - genauer gesagt, beim ebenfalls Oberligisten Meiendorfer SV.


Das Kuriose an der ganzen Sache war: der ursprünglich noch von der alten sportlichen Führung gewählte Gegner VfB Lübeck war Neu-Trainer Hecking als Gegner zu schwach. Der Termin war da nämlich auch noch ein anderer - nämlich eine knappe Woche vor Beginn der Zweitliga-Saison (26.Juli). Da wollte Hecking, wenn überhaupt, einen stärkeren Rivalen als den Viertligisten. 


Am Ende wurde alles umgeändert: der letzte Gegner von Rang wird jetzt am 20. Juli der RSC Anderlecht (mit "Heimkehrer" Vincent Kompany) sein. Und das Duell gegen den Ersatz des Ersatzes vom VfB Lübeck (Meiendorfer SV) findet bereits in der kommenden Woche statt. 


Auch ein weiteres Testspiel ist mittlerweile abgesprochen: im Rahmen des Trainingslagers in Österreich (vom 08. bis zum 14. Juli) probt der ​HSV den Ernstfall gegen den Premier-League-Absteiger Huddersfield Town, mit dessen deutschem Trainer Jan Siewert. Ein zweites Freundschaftsspiel während der Tage in Kitzbühel ist ebenfalls in Planung, wobei der Gegner noch nicht feststeht.