​Der ​VfB Stuttgart muss derzeit den zweiten Abstieg innerhalb von nur drei Jahren verkraften. Mit 28 Punkten nach 34 Spieltagen und zwei unterm Strich enttäuschenden Auftritten in der Relegation hatten sich die Schwaben schlussendlich auch keinen Verbleib in der Bundesliga verdient. Da half es auch herzlich wenig, dass einige Stammspieler kaum eine Partie verpasst hatten.


Mit Abstand die meisten Einsatzminuten, ganze 3.330 an der Zahl, konnte Torhüter Ron-Robert Zieler für sich verbuchen. Der fleißigste Feldspieler war mit 2.768 Einsatzminuten Benjamin Pavard. Umso schwerer dürfte daher der Verlust beider Stammkräfte wiegen, zieht es den ​Schlussmann doch zurück zu seiner alten Liebe Hannover 96 und der französische Weltmeister heuert beim FC Bayern München an.


Wie tiefgreifend die Kaderveränderungen in diesem Sommer aller Voraussicht nach sein werden, zeigt sich daran, dass auch weitere Spieler mit jeder Menge Kilometer auf dem Tacho auf der Kippe stehen. So ist ein Verbleib von Mittelfeldabräumer Santiago Ascacibar (2.520 Minuten) eben so wenig in Stein gemeißelt, wie die Zukunft des in die Jahre kommenden Altmeisters Mario Gomez (2.392 Minuten).


Mit Kapitän Christian Gentner und ​Andreas Beck werden zudem zwei weitere bisherige Dauerbrenner den Verein verlassen. Der ​neue Cheftrainer Tim Walter wird also alle Hände voll zu tun bekommen, aus einem neu zusammengewürfelten Team schnell eine schlagkräftige Truppe zu formen. Die Messlatte hierfür liegt nach der desaströsen Saison jedoch so niedrig wie selten zuvor.


Die 15 Dauerbrenner des VfB im Überblick:

SpielerEinsätzeSpielminuten
Ron-Robert Zieler373.330
Benjamin Pavard322.786
Santiago Ascacibar292.520
Mario Gomez362.392
Nicolas Gonzalez342.358
Emiliano Insua342.295
Christian Gentner332.231
Marc Oliver Kempf262.115
Gonzalo Castro361.892
Andreas Beck291.777
Timo Baumgartl281.710
Ozan Kabak181.530
Alexander Esswein191.267
Dennis Aogo251.243
Anastasios Donis291.124
Daten laut transfermarkt.de