​Keven Schlotterbeck könnte in der kommenden Saison für den 1. FC Union Berlin auflaufen. Der Verteidiger soll für ein Jahr vom ​SC Freiburg ausgeliehen werden.


Der Aufsteiger aus ​Köpenick musste zuletzt den schmerzhaften Abgang von Abwehrchef Marvin Friedrich hinnehmen, der per Rückkaufoption vom FC Augsburg verpflichtet wurde. Nun suchen die Eisernen einen neuen Innenverteidiger - und sollen dabei im Breisgau fündig geworden sein.


Laut Bild gibt es derzeit Verhandlungen über ein Leihgeschäft von Keven Schlotterbeck; das Boulevardblatt beschreibt die Gespräch als "schon weit" fortgeschritten.


Schlotterbeck unterschrieb erst vor wenigen Tagen ​(zusammen mit seinem Bruder Nico) einen neuen Vertrag beim SC Freiburg, nachdem er sich im Endspurt der abgelaufenen Saison zum Stammspieler aufgeschwungen hatte. Nun könnte es für ihn jedoch nach Berlin gehen, wo ihm wohl mehr Einsatzminuten als in Freiburg winken.