Vincent Sierro verlässt endgültig den Breisgau: Der 23 Jahre alte Schweizer wechselt fest zurück in die Heimat und schließt sich dem Meister Young Boys Bern an. Das gab der SC Freiburg am Mittwochvormittag offiziell bekannt.


Der zentrale Mittelfeldspieler war im Januar 2017 vom FC Sion zum ​Sportclub gewechselt. Immerhin 1,5 Millionen Euro war den Freiburgern der ehemalige Schweizer Juniorennationalspieler damals wert. Nach eineinhalb Jahren wurde Sierro dann zurück in die Schweiz zum FC St. Gallen verliehen.


Dort machte er als absoluter Stammspieler (35 Einsätze) mit starken elf Toren auf sich aufmerksam. Trotz Vertrag bis 2021 folgt nun aber nicht die Rückkeher nach Freiburg. Bei den Young Boys unterschreibt Sierro einen Vertrag über vier Jahre bis 2023. Über die Ablösesumme ist bislang noch nichts durchgesickert, sein Marktwert beläuft sich derzeit auf drei Millionen Euro.