​​Holstein Kiel will auch in der kommenden Saison in der zweiten Bundesliga oben mitspielen. ​Die Geschicke bei den Störchen wird künftig Andre Schubert leiten. Und der neue Cheftrainer bekam am Dienstag einen neuen Mann: Michael Eberwein schließt sich den Kielern an.


Das gab der Verein am Nachmittag bekannt. Der Offensivspieler kommt ablösefrei von Fortuna Köln, spielte in der vergangenen Saison in allen 38 Saisonspielen. Ausgebildet beim FC Bayern, soll Eberwein bei Holstein Kiel den nächsten Schritt gehen. Der 23-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag im Norden Deutschlands.

„Michael Eberwein ist ein laufstarker, körperlich robuster Spieler, der eine hohe Spielintelligenz mitbringt und auf allen Mittelfeldpositionen eingesetzt werden kann“, sagte Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth. Neuzugang Eberwein will in Kiel endgültig Fuß im Profifußball fassen: „Nach drei Jahren in der Regionalliga sowie einer Saison in der dritten Liga bin ich sehr dankbar dafür, dass mir mit dem Wechsel nach Kiel der Sprung in die zweite Bundesliga ermöglicht wird. Ich hoffe, auch hier meine Fähigkeiten unter Beweis stellen zu können, und werde mich im Training voll reinhängen.“