​Gute Neuigkeiten aus Sicht von Borussia Dortmund: Lucien Favre hat seinen Vertrag vorzeitig um ein Jahr bis 2021 verlängert. Das gab der BVB am Dienstagnachmittag offiziell bekannt.


Schon seit einigen Wochen und Monaten erklärte man bei Schwarz-Gelb, dass man mit dem Schweizer Übungsleiter über eine vorzeitige Ausdehnung des Vertrages verhandle. Nun haben sich beide Seiten über eine längefristige Zusammenarbeit verständigt.


Favre schaffte in seinem ersten Jahr als BVB-Coach auf Anhieb Rang zwei und musste sich erst am letzten Spieltag dem FC Bayern geschlagen geben. Mit den namhaften Neuzugängen für die kommende Saison, will der BVB unter dem erfahrenen Schweizer 2019/2020 erneut nach dem Meistertitel greifen.


"Ich freue mich sehr auf eine weiterhin konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ganzen BVB-Team", äußerte sich Favre, der in diesem Sommer "Teil II" des schwarz-gelben Umbruchs einleiten soll.


Daran lässt auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc keinen Zweifel:​ "Lucien hat klare Strukturen geschaffen und unsere Spieler weiterentwickelt." Findet auch Hans-Joachim Watzke: "Er hat die Erwartungen zu 100 Prozent erfüllt. Es ist folgerichtig, dass wir die Zukunft gemeinsam gestalten möchten."