​Nach Sonny Kittel macht der ​HSV auch bei ​Adrian Fein Nägel mit Köpfen. Mit dem 20-Jährigen kommt ein weiterer Mittelfeldspieler an die Elbe, wie die Rothosen offiziell bekannt gaben. Fein wird für eine Spielzeit vom FC Bayern ausgeliehen.


Adrian Fein ist im zentralen Mittelfeld zuhause. Aus der Bayern-Jugend entstammend verbrachte er die abgelaufene Saison auf Leihbasis bei Zweitligist Jahn Regensburg, wo er in 21 Spielen zum Einsatz kam. Zwei Torvorlagen hat der "Box-to-Box-Spieler" dabei beitragen können. Nun soll der U20-Nationalspieler seine Entwicklung beim HSV fortsetzen.


"Ich freue mich riesig auf das Jahr, auf die neue Stadt und den HSV. Ich sehe es als Megachance, mich hier nicht nur fußballerisch, sondern auch persönlich weiterzuentwickeln. Da ist mir die Entscheidung nach den sehr guten Gesprächen nicht mehr schwergefallen", erklärte der Youngster, der in München noch bis 2021 unter Vertrag steht.


Für die Rothosen setzt sich damit ein klarer Transfertrend fort: Auch Neuzugang Nummer sieben besitzt bereits Zweitligaerfahrung. Zudem ist Fein im Mittelfeld flexibel einsetzbar und kann sogar in der Innenverteidigung aushelfen. Trainer Dieter Hecking bekommt in jedem Fall einen jungen Spieler mit jeder Menge Potenzial als nächsten Kader-Baustein.