Kaum ist die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Sonny Kittel (26, ablösefrei vom FC Ingolstadt) bekannt gemacht worden, soll schon ein weiterer Neuzugang in den Startlöchern stehen. Wie das Fan-Portal Volksparkwatch auf seinem Twitter-Account informiert, steht Adrian Fein (20), vom FC Bayern ausgeliehener Mittelfeldspieler, vor einem Wechsel von Jahn Regensburg zum ​HSV. 


Gut möglich, dass bei diesem Deal schon der ​designierte neue Assistenztrainer Tobias Schweinsteiger seine Finger im Spiel hat. Der dürfte Fein aus seiner Zeit als Jugendtrainer beim FC Bayern genauestens kennen - und lotst seinen ehemaligen Schützling nun womöglich an die Elbe. Fein soll bereits zum Medizincheck beim HSV aufgeschlagen haben.


In der vergangenen Spielzeit kam Fein auf insgesamt 21 Einsätze, bei denen er zwei Treffer vorbereitete. Vor einigen Jahren noch galt Fein als eines der größten Talente bei den Bayern. Bis heute hat sich der gebürtige Münchener aber nicht beim Rekordmeister durchsetzen können. In München ist Fein noch bis 2021 vertraglich gebunden. Fein soll für ein Jahr vom HSV ausgeliehen werden. Ob eine Kaufoption im Vertragswerk verankert ist, wurde bislang nicht bekannt. 


Mit Fein würde der HSV einen technisch beschlagenen, sogenannten Box-to-Box-Spieler verpflichten, der auf allen Positionen im Mittelfeld einsetzbar ist, meistens aber auf der zentralen Position spielt. Sollte sich dieser Deal bestätigen, wäre die Personalie Stendera wohl vom Tisch.