Die Stimmung zwischen ​Inter Mailand und Mauro Icardi droht endgültig zu eskalieren. Laut La Repubblica droht der Star-Stürmer dem Verein nun mit einer Klage wegen Mobbing - um vorzeitig aus seinem Vertrag bei den Nerazzurri aussteigen zu können.


Zunächst die Fakten: Mauro Icardi, lange Zeit Liebling im blauen Teil von Mailand, überwarf sich in der vergangenen Spielzeit mit dem Verein und wurde als Kapitän abgesetzt. Disziplinlosigkeit und mangelnde Einsatzbereitschaft wurden Icardi von Trainer Luciano Spalletti vorgeworfen. Icardi, der den Verein offenbar verlassen will, will sich nun aus seinem Vertrag heraus klagen.


Das berichtet die La Repubblica. Demnach wirft Icardi Inter Mobbing vor und will eine Auflösung seines bis 2021 gültigen Vertrages erwirken. Die Gerüchte sind allerdings mit Vorsicht zu genießen: Die Beziehung zwischen Icardi und Inter ist kompliziert und basiert auf einer langen, gemeinsamen Geschichte. Welche Sachlage tatsächlich vorliegt, ist nur schwer auszumachen.