​Die gestrige Meldung der Sport BILD, dass ​Mats Hummels angeblich vor einer Rückkehr zu seiner alten Liebe ​Borussia Dortmund steht, lässt kaum einen Fußballfan in Deutschland kalt. Mittlerweile bestätigten auch der kicker und Sky, dass der BVB darüber nachdenkt den Verteidiger des ​FC Bayern München für eine kolportierte Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro zurück ins Ruhrgebiet zu lotsen. Die Reaktionen beider Fanlager fallen im Netz sehr gemischt aus.


Bei weiten Teilen der BVB-Fans hat der ehemalige Nationalspieler nach seinem Abgang im Jahre 2016 in Richtung Säbener Straße einen schweren Stand. Die Vorfreude auf eine mögliche Wiedervereinigung hält sich daher arg in Grenzen.



Auch Hummels Partnerin und Social-Media-Queen Cathy wird in Dortmund anscheinend bislang nicht wirklich vermisst....


Kann der 30-Jährige an die aufsteigende Tendenz aus der vergangenen Rückrunde anknüpfen, dürfte er die Herzen der Dortmunder aber wohl nichtsdestotrotz rasch wieder erweichen.

Eben jene starke Formkurve des Innenverteidigers, lässt viele Bayern-Fans an der Sinnhaftigkeit einer Trennung von ihrem gestandenen Abwehrspieler zweifeln.



Vor allem die angeblich verhältnismäßig geringe Ablöseforderung stößt den Bayern-Anhängern sauer auf.


​​

​​

​​

Dabei hätte manch ein Anhänger der Münchner lieber einen Trainerwechsel an der Isar gesehen...

​​

Im Falle einer tatsächlichen Trennung hoffen die Bayern-Anhänger darauf, dass die Kaderplaner des Rekordmeisters zumindest einen prominenten Nachfolger in der Hinterhand haben.

Hatte Bundestrainer Joachim Löw etwa schon vor Monaten etwas geahnt?

​​

​​