Die ​Mission 'Luka Jovic ersetzen' ist bei ​Eintracht Frankfurt in vollem Gange. Mit Dejan Joveljic unterschrieb eine neue Sturmhoffnung einen Fünfjahresvertrag bei der SGE. Der Serbe kommt von Roter Stern Belgrad an den Main.


Eintracht Frankfurt ersetzt Luka Jovic vorerst mit einem 19-jährigen Sturmjuwel - gebürtig aus Bosnien: Dejan Joveljic band sich am Freitagabend bis 2024 an die Eintracht. „Dejan ist ein sehr guter Mittelstürmer, der aber auch über eine gewisse Variabilität verfügt und über die Flügel kommen kann. Natürlich ist er noch jung und wird lernen müssen. Aber wir sind sehr optimistisch, dass ihm die Eingewöhnung hier bei uns in Frankfurt leicht fällt“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic.

In puncto Jovic-Nachfolge will man bei der Eintracht ohnehin kleine Brötchen backen. Joveljic soll langsam an die Mannschaft herangeführt und nicht gleich als neue Tormaschine verschrien werden. „Wir haben in der kommenden Saison hoffentlich sehr viele Spiele und Dejan wird sicher seine Chancen bekommen und sich beweisen können", legte Bobic nach.


Joveljic, an dem auch die TSG Hoffenheim interessiert gewesen sein soll, erzielte in der abgelaufenen Spielzeit 14 Tore und durfte zweimal Champions-League-Luft schnuppern. Während Bobic den Ball eher flach hielt, präsentierte sich Joveljic bei seiner Vorstellung durchaus selbstbewusst: "Übergeordnet möchte ich natürlich so viele Tore wie möglich erzielen und die Fans glücklich machen. Warum soll nicht irgendwann auch eine Trophäe dabei herausspringen?", sagte der Serbe, angesprochen auf seine Ziele bei der SGE.