Wie die Sport Bild berichtet, soll Marcus Thuram, Sohn vom französischen Weltmeister Lilian Thuram, auch bei ​Borussia Mönchengladbach ein Kandidat sein. Bislang war nur von einem möglichen Interesse aus Dortmund die Rede.


Während die Konkurrenz schon fleißig eingekauft hat und einen ​Transfer nach dem anderen vermeldet, ist es bei Borussia Mönchengladbach bislang noch ruhig. Doch jeder, der Max Eberl kennt, weiß, mit welcher Ruhe und Akribie der Sportdirektor im Hintergrund basteln wird, um die „neue“ Borussia zusammenzustellen. Mit dem neuen Trainer Marco Rose wird es aller Voraussicht nach auch einen Systemwechsel geben. Der Coach bevorzugt ein 4-4-2 mit Raute.


Entsprechend sieht der Einkaufszettel von Eberl aus. Priorität sollen vor allem die beiden Außenverteidigerpositionen und der Sturm genießen. Und beim Sturm wurde nun eine neue Personalie bekannt, um die sich die Fohlen bemühen. Wie die Sport Bild am heutigen Mittwoch aufgedeckt hat, soll Marcus Thuram ein Kandidat für die Spitze sein.

FBL-FRA-LIGUE1-GUINGAMP-ANGERS

Marcus Thuram könnte in der nächsten Saison in der Bundesliga spielen



Zuvor war nur ​Borussia Dortmund als Interessent bei Thuram aufgetreten. Der 21-Jährige stieg in der abgelaufenen Saison mit EA Guingamp aus der ersten französischen Liga ab, gilt aber im Angriff als großes Talent. Nachdem er alle Jugendabteilungen der französischen Nationalmannschaft durchlief, wartet er noch auf seinen ersten Einsatz in der U21 der Equipe Tricolore.


Bei Guingamp kam er in der abgelaufenen Saison auf insgesamt 38 Pflichtspiele, wo er 13 Treffer erzielen konnte und ein weiteres Tor vorbereitete. Der Marktwert des Offensivspielers wird laut transfermarkt.de aktuell auf neun Millionen Euro taxiert, sein Vertrag läuft nur noch ein Jahr. Auch deshalb hofft Max Eberl beim jungen Franzosen auf ein Schnäppchen im einstelligen Millionenbereich. Mit seinen Landsmännern Alassane Plea, Michael Cuisance und Mamadou Doucoure sowie dem französisch sprechenden Ibrahima Traore gäbe es jedenfalls keine Integrationsprobleme.