​Liverpool möchte offenbar den Vertrag mit Oxlade-Chamberlain verlängern. Der 25-Jährige kam wegen einer Knieverletzung nur zu zwei Premier-League-Spielen in dieser Saison. 

Nicolas Pepe soll bei den Reds dagegen keine Rolle mehr spielen. In Liverpool scheint man an einer Verplichtung des Flügelflitzers nicht mehr interessiert zu sein. 


Nach Informationen des Evening Standard soll Liverpool vor einer vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Alexander Oxlade-Chamberlain stehen. Die Reds wollen seinen Vertrag um ein weiteres Jahr, also bis 2023, verlängern. 


Oxlade-Chamberlainn hatte einen harten Start bei den Reds, wegen vieler Verletzungen kam er nicht wirklich zur Geltung. Trotzdem will der deutsche Trainer, Jürgen Klopp, Oxlade-Chamberlain halten. Unter Klopp könnte er eine wichtige Rolle spielen, um das gesetzte Offensiv-Trio Salah, Mané und Firmino zu entlasten - oder aber auch, um eine Option im Dreier-Mittelfeld darzustellen.


Wegen Oxlade-Chamberlain:

Nicolas Pepe kein Thema bei den Reds​


Der Flügelstürmer Nicolas Pepe ​von LOSC Lille machte in dieser Saison auf sich aufmerksam und stand lange auch auf der Liste des FC Bayern. Der Angreifer schaffte in dieser Saison bei 38 Ligaspielen, 22 Tore und elf Vorlagen. Sein Marktwert stieg laut transfermarkt.de auf 65 Millionen Euro an.

FBL-FRA-LIGUE1-LILLE-ANGERS

Bei vielen Vereinen auf der Transferliste: Nicolas Pepe


Aber Liverpool möchte so wenig Transfers wie möglich tätigen, um den intakten Kader nicht groß zu verändern. Da Klopp mit Oxlade-Chamberlain plant, soll Liverpool nicht weiter an der Personalie Nicolas Pepe interessiert sein. Das bekam auch Max Kruse zu spüren. Auch er war bei Liverpool im Gespräch, erhielt von den ​Reds aber ebenfalls eine Absage. Nun heißt es für den Ex-Werder-Kapitän: Weitersuchen.