Bei jedem Verein gibt es unabhängig von der Geschichte oder dem Erfolg ein paar Spieler, die eine Mannschaft prägten wie niemand sonst es konnte. Die Rede ist von Rekordspielern, die oft jahrelang für das selbe Team spielten und dabei in verschiedensten Kategorien ganz oben standen. Egal ob Spiele, Tore oder Karten, jeder dieser Akteure hat für immer einen Platz in den Vereinsbüchern sicher. Wir zeigen euch, wer beim ​SV Werder Bremen für die Rekord zuständig ist.


Meiste Spiele - Dieter Burdenski (616)

Fussball: 1. BL 04/05, SV Werder Bremen /Trainingslager

Dieter Burdenski ist mehr als nur eine Legende, er ist der Torhüter mit der vielleicht größten Karriere in der ​Bundesliga überhaupt. Beim SV Werder Bremen wird er zumindest vor allem wegen seiner langen Zeit niemals in Vergessenheit geraten. Denn für die Norddeutschen lief Burdenski zwischen 1972 und 1988 in ganzen 616 Pflichtspielen auf, dabei gelang es ihm sogar einen Treffer zu erzielen. Niemand sonst erreichte bei Werder eine solche Anzahl an Einsätzen, auch in Zukunft wird es wohl niemand so weit schaffen. Doch auch nach seiner aktiven Zeit arbeitete er weiter als Trainer in Bremen, Burdenski ist also mehr Werder als jeder andere.


Meiste Tore - Claudio Pizarro (151)

Claudio Pizarro

​Mit 151 Treffern ist Claudio Pizarro Werders Rekordtorschütze. Der Peruaner war sogar lange Zeit der erfolgreichste ausländische Angreifer der Liga, mit über 40 Jahren kickt er heute immer noch beim SVW. In insgesamt 301 Partien bedeutet dies eine Torquote von einem Treffer in jedem zweiten Spiel, vor allem die Konstanz und Kaltschnäuzigkeit ließ der Oldie über die Jahre dabei nie vermissen.


Meiste Vorlagen - Andreas Herzog (83)

TESTSPIEL 00/01 FC St. PAULI - SV WERDER BREMEN 0:1

Auch in Sachen Assists hält bei Werder ein ganz besonderer Akteur den Rekord. Andreas Herzog spielte ebenfalls viele Jahre an der Weser und zählt zu den besten Mittelfeldspielern der Vereinsgeschichte. Neben seinen 72 Treffern konnte er sagenhaft 83 Tore auflegen, auch das ist natürlich ein atemberaubender Wert. Durch seine spektakuläre Spielweise bleibt er zumindest jedem Werder-Fan in Erinnerung. 


Meiste Eigentore - Per Röntved (5)

​Per Röntved geht in die Bremer Vereinsgeschichte als wahrer Pechvogel ein. In seiner aktiven Zeit zwischen 1972 und 1979 bei den Grün-Weißen stellte er nämlich einen sehr traurigen Rekord auf. In 220 Partien unterliefen dem Dänen damals fünf Eigentore, niemand erzielte als Bremer mehr. Immerhin wusste er als Libero allerdings auch wo das gegnerische Tor steht, dort traf er nämlich 43 Mal.


Gelbsünder - Torsten Frings (101)

Spanish referee Luis Medina Cantalejo (L

Als "Lutscher" war Torsten Frings bei Werder Bremen bekannt.​ Als Mittelfeld-Abräumer machte er damit nicht nur oft mit seinen Gegenspielern, sondern auch mit dem Schiedsrichter Bekanntschaft. Insgesamt 101 Gelbe Karten sah Frings in seiner Zeit bei Werder, damit steht er ganz klar auf Platz Eins. Damit kassierte er ungefähr alle vier Partien eine Verwarnung, einen Lerneffekt erzielten diese nicht. 


Meiste Platzverweise - Dieter Eilts (6)

EILTS, DE KOCK/BREMEN - FC SCHALKE 04 - 0:1

Ein weiterer Spieler der sich auf dem Fußballplatz nicht nur Freunde machte war Dieter Eilts. Als Spieler mit den zweitmeisten Einsätzen beim SVW, musste er auch immer wieder ordentlich zulangen. Zu seinen 69 Verwarnungen gesellten sich dann zudem zwei Hinausstellungen per Gel-Roter Karte, doch Eilts sah zudem noch vier Mal die Rote Karte. An seiner Spielweise veränderte er übrigens nie etwas.


Meiste Einwechslungen - Frank Neubarth (98)

FUSSBALL: DFB POKAL 1999 WERDER BREMEN ( A )

​Manche Spieler finden sich regelmäßig auf der Bank wieder und müssen sich als Joker beweisen. Diese Gelegenheit erhielt auch Frank Neubarth, allerdings ganze 98 Mal. So oft kam der Stürmer von der Bank. Dazu kamen noch 89 Auswechslungen, dass Neubarth also über die volle Distanz ran durfte war trotzdem keine Seltenheit. Denn mit 421 Einsätzen gehört auch er zu den Ur-Bremern.


Meiste Auswechslungen - Norbert Meier (131)

Früher Feierabend hatte auch Norbert Meier beim SV Werder Bremen relativ häufig.​ So oft sogar, dass er mit 131 Auswechslungen auch diesen Rekord eingestellt hat. Als Spieler bei Werder war er trotzdem überragend, doch er konnte sich des Öfteren über einen vorgezogenen Feierabend freuen.


Jüngster Spieler - Thomas Schaaf (17Jahre 11 Monate 19 Tage)

FUSSBALL: DFB POKAL 88/89

Im zarten Alter von gerade einmal 17 Jahren ​und 11 Monaten kam Thomas Schaaf zum ersten Mal in einem Werder-Trikot zum Einsatz. Damit ist er der jüngste Spieler, der je den Platz als Werderaner betreten hat. Nur zwei Tage älter war übrigens Maximilian Eggestein, der erst vor zwei Jahren sein Debüt gab. Über einen ähnlichen Karriereverlauf würde sich Letzterer jedenfalls sicherlich freuen.


Ältester Spieler - Claudio Pizarro (40 Jahre 07 Monate 15 Tage)

FBL-GER-BUNDESLIGA-WERDER BREMEN-BAYERN MUNICH

Der bereits erwähnte Claudio Pizarro ​ist nicht nur Werders Rekordtorschütze, sondern auch der älteste Spieler der im Bremer Trikot aktiv war. Pünktlich zum 34. Spieltag der abgelaufenen Saison stellte er den Rekord von Mirko Votova ein und ist nun der ewige Oldie in der Vereinsgeschichte. Doch Pizarro wird noch mindestens ein Jahr mehr dazu gewinnen, denn seinen Vertrag hat er bereits verlängert.