​Wenn ​Dieter Hecking am kommenden Montag seine Arbeit als neuer Chef-Trainer des ​Hamburger SV aufnimmt, werden noch nicht alle Mann an Bord sein. Aufgrund diverser Verpflichtungen mit den jeweiligen Nationalteams oder Verletzungen steigt ein Quintett erst mit Verspätung in den Konkurrenzkampf ein. 


Vasilije Janjicic (Schweiz), Tatsuya Ito (Japan), Berkay Özcan (Türkei) und Rick van Drongelen (Niederlande) waren oder sind noch mit ihren Nationalmannschaften unterwegs, werden nach ihrem letzten Einsatz (für Berkay Özcan z.B. heute gegen den Kosovo) erst einmal drei Wochen Urlaub genießen können. 


Der Schotte David Bates hingegen befindet sich nach seiner Verletzung (Teilruptur des Innenbandes) zwar schon wieder im Aufbautraining, wird den Trainingsauftakt aber nach einem auf ihn zugeschnittenen Programm absolvieren. 

David Bates

Wird dem HSV voraussichtlich noch drei bis vier Wochen fehlen: David Bates 



Wenigstens wird Hecking schon die bereits feststehenden Neuzugänge begrüßen können. Jan Gyamerah, Lukas Hinterseer, David Kinsombi, Jeremy Dudziak und Daniel Heuer Fernandes beginnen am Montag ihre neue Epoche als HSV-Spieler. 


Zusätzlich verdichten sich momentan die Anzeichen, dass sie dann auch einen weiteren neuen Kollegen in ihrem Kreis begrüßen können: ​Der Bild zufolge soll sich Marvin Bakalorz (29, Hannover 96) mittlerweile entschieden haben - und hat sein Ja-Wort zum HSV gegeben. Lediglich letzte Details bezüglich der Vertragslaufzeit, des Gehalts und einer möglichen Handgeldzahlung (Bakalorz ist ablösefrei) müssen zwischen beiden Parteien noch geklärt werden. 

Marvin Bakalorz

Soll diese Woche beim HSV unterschreiben: Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz



Sollte der Deal diese Woche festgezurrt werden, kann Bakalorz Anfang nächster Woche den obligatorischen Gesundheitstest bestreiten, um dann ab Mittwoch zusammen mit seinen neuen Kollegen ins Training einzusteigen.