​Der Club rüstet sich nach dem Abstieg weiter für die Zweite Liga. Mit Robin Hack steht bereits der dritte Sommerneuzugang fest. Der 20 Jahre alte Außenstürmer kommt von der TSG Hoffenheim und unterschreibt einen Vertrag über vier Jahre bis 2023.


Nach seinem Wechsel vom KSC zur TSG durchlief der siebenfache U20-Nationalspieler sämtliche Jugendabteilungen im Kraichgau. Dreimal kam er bei der TSG in der Bundesliga zum Einsatz, beim Debüt in Freiburg gelang ihm auch gleich ein Tor. In der vergangenen Saison durfte Hack allerdings fast ausschließlich in der Regionalliga ran, ein Kurzeinsatz in der Champions League war ihm aber vergönnt. Nun will er in Nürnberg eine deutlich größere Rolle spielen.


"Nürnberg hat sich sehr um mich bemüht und mir eine spannende Perspektive aufgezeigt. Ich hatte eine schöne Zeit in Hoffenheim, freue mich nun aber richtig auf dieses neue Kapitel beim Club und hoffe, dass ich meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen kann", so Hack.


Nürnbergs Sportvorstand Robert Palikuca ist jedenfalls überzeugt vom Außenstürmer: "Robin bringt vielversprechende Anlagen und Qualitäten mit. Wir sehen einiges Potenzial in ihm und glauben, dass er sich hier zu einem gestandenen Profi entwickeln kann. Es freut uns sehr, dass er sich für den Schritt nach Nürnberg entschieden hat und wir ihn von unserem Weg überzeugen konnten."