​Nachdem die Saison des VfB Stuttgart mit dem katastrophalen Abstieg endete, darf sich Ozan Kabak zumindest über einen großen persönlichen Erfolg freuen. Der türkische Nationalspieler wurde bei einer Fan-Umfrage der Bundesliga zum Rookie der Saison gewählt.


Kabak setzte sich somit gegen weitere beeindruckende Youngster wie Eintracht-Verteidiger Evan Ndicka, Nürnbergs Flügelflitzer Matheus Pereira, Außenverteidiger Achraf Hakimi, die beiden Top-Stürmer Dodi Lukabkio und Reiss Nelson sowie seinen Teamkollegen Nicolas Gonzalez.

​​Der 19-jährige Innenverteidiger wurde erst im Winter von Galatsaray Istanbul für stolze 11 Millionen Euro verpflichtet, konnte sich aber sofort als Leistungsträger in der Abwehrmitte etablieren. Deshalb sollen Klubs wie Schalke 04 und sogar Bayern München an ihm interessiert sein. Kabak darf laut der Bild durch den Abstieg für festgeschriebene 15 Millionen Euro gehen.


In der abgeschlossenen Saison kam er für den VfB insgesamt 17 Mal zum Einsatz, dabei gelangen ihm drei Treffer. Kabak konnte zudem Top-Werte bei seiner Zweikampfquote verzeichnen, sowohl in der Luft als auch auf dem Feld gehörte er mit rund 65 Prozent zu den Top-20 der besten Zweikämpfer. Seine ruhe am Ball beeindruckte ebenfalls viele VfB-Fans.