​Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Eigengewächs Noel Knothe vorzeitig aufgelöst. Der 20-Jährige besaß bei der SGE keine sportliche Perspektive.


2014 war Knothe vom FSV Frankfurt in die Jugendabteilung der ​Eintracht gewechselt, wo er 2017 seinen ersten Profivertrag unterschrieb. Bei den Profis konnte sich der Innenverteidiger jedoch nie durchsetzen, weshalb er im vergangenen Winter zum FC Pipinsried in die Regionalliga Bayern ausgeliehen wurde.


Das Leihgeschäft war jedoch nur von mäßigem Erfolg geprägt: Als Tabellenletzter stieg Pipinsried ab, weshalb Knothe dort nicht bleiben wird. Da er jedoch auch in Frankfurt keine Perspektive besitzt, einigte man sich auf eine Vertragsauflösung.


Laut der Frankfurter Rundschau wird sich der Youngster nun der 2. Mannschaft des ​1. FC Nürnberg anschließen.