​Während zur Halbserie noch nichts von Euphorie zu spüren war, explodierte zum Schlusspfiff des 34. Spieltages die Gefühlswelt bei ​Bayer 04 Leverkusen. Durch eine tolle Rückrunde und Schlussspurt konnte man sich tatsächlich noch das letzte Champions-League-Ticket sichern und ein absolut positives Fazit aus der Saison ziehen. Das Marktwertupdate von transfermarkt.de hebt besonders einen Spieler hervor.


Vorneweg im Marktwertupdate marschiert Shootingstar Kai Havertz. Das 19-jährige Ausnahmetalent bestimmte diese Saison die Geschicke im Mittelfeld der Werkself mit grandiosen Leistungen. Dies wirkt sich auch auf seinen Marktwert aus. Um satte 38,5% steigt der Wert des Spielers, mit 90 Millionen Euro ist Havertz nun der zweitwertvollste Spieler der Liga!

Hinter Havertz formiert sich ein Quartett aus Spielern, deren Marktwerte allesamt um fünf Millionen Euro gestiegen sind: Brandt von 45 auf 50 Millionen Euro, Tah und Bailey von je 35 auf 40 Millionen Euro und Volland von 25 auf 30 Millionen Euro. Letztgenannter hat mit einem Plus um 20 Prozent nach Havertz den prozentual zweithöchsten Gewinn zu bejubeln. 


Als Marktwertgewinner dürfen sich zudem Mitchell Weiser und Sam Schreck schimpfen. Weisers Marktwert steigt um 16,7 Prozent von zwölf auf 14 Millionen Euro. Schrecks Dienste sind nun 400.000 Euro wert, was einem Plus von 50.000 Euro entspricht.

Lars Bender,Sven Bender

Verlieren je sechs Millionen an Wert: Lars (links) und Sven Bender


Verlierer des Updates sind insbesondere die Zwillinge Lars und Sven Bender. Beide hatten vor dem Update einen Wert von 15 Millionen. Durch das Update verlieren die Brüder beide je 40 Prozent an Wert und stehen jetzt bei neun Millionen Euro Marktwert. Die Senkung lässt sich vor allem durch häufige Verletzungen erklären.


Ebenfalls durch Verletzungen gesunken sind die Marktwerte von Panagiotis Retsos und Joel Pohjanpalo. Retsos' Wert sinkt um zwei Millionen auf 13 Millionen Euro, Pohjanpalo's um eine halbe Millionen Euro bzw. satten 33,3 Prozent auf eine Millionen Euro.

Julian Baumgartlinger

Marktwertverlierer trotz Stammspielerstatus: Julian Baumgartlinger


Allerdings müssen auch zwei Stammspieler Einbußen hinnehmen. Keeper Lukas Hradecky ist von nun an "nur" noch acht Millionen Euro Wert. Sein Marktwert sinkt um 20 Prozent und zwei Millionen Euro. Auch der Wert von Julian Baumgartlinger sinkt: Von vier Millionen auf dreieinhalb Millionen, also 12,5 Prozent Einbuße.


Die übrigen Verlierer sind zumeist Bankdrücker in der Saison gewesen. Paulinho sinkt von 17 auf 15 Millionen, Dominik Kohr von fünf auf vier Millionen, Isaac Kiese Thelin von drei auf zweieinhalb, Ersatzkeeper Ramazan Öczan von 400.000 Euro auf 300.000 und der dritte Torhüter Thorsten Kirschbaum von 300.000 auf 200.000. Kirschbaum verliert nach den Benderzwillingen mit 33,3 Prozent am zweimeisten an Wert.