In der Rückrunde holte ​Borussia Dortmund acht Punkte weniger, als noch in der Hinrunde. Der Einbruch spiegelt sich nun auch in den Marktwerten der Akteure wieder. Das Portal transfermarkt.de hat die aktualisierten Werte der BVB-Profis nun veröffentlicht. Während fünf Spieler zulegen konnten, verloren elf andere an Wert.


Am Ende hat es nicht sein sollen und alles war wie immer. Der ​FC Bayern hielt die Schale in den Händen, der BVB musste sich mit Platz zwei begnügen. Trotz des Vorsprungs konnte das Niveau der Hinrunde nicht mehr gehalten werden und insgesamt holten die Schwarz-Gelben acht Zähler in der zweiten Saisonhälfte weniger. Daher gab es bei den Marktwerten nun auch einige Einbußen. Doch fünf Spieler konnten dennoch zulegen.


Den größten Satz nach oben hat Mario Götze gemacht. Er verbesserte sich um knapp 40 Prozent von vormals 18 auf nun 25 Millionen Euro. Dahinter folgen Raphael Guerreiro, der sich um 25 Prozent von 20 auf 25 Millionen verbessern konnte, und Jadon Sancho, der seinen Wert um weitere 20 Millionen auf nunmehr 100 Millionen Euro verbessern konnte.


Auch Julian Weigl konnte in der Rückrunde wieder zulegen und steigerte seinen Wert um drei weitere Millionen auf nun 25 Millionen. Das bedeutet einen Zuwachs um 13,6 Prozent. Der Letzte unter den Gewinnern ist Abdou Diallo. Er steigerte sich um sechs Prozent von 33 auf nun 35 Millionen Euro.


Mario Goetze

Mario Götze machte den größten Sprung bei den Martkwerten beim BVB


Den größten Verlust aller Akteure verzeichnet Marcel Schmelzer. Der ehemalige Kapitän büßte gleich 50 Prozent ein und steht nun noch bei 2,5 Millionen Euro an Marktwert. Dahinter folgt Abwehrspieler Ömer Toprak, der knapp 29 Prozent verlor. Er ist nun mit zwei Millionen weniger noch fünf Millionen Euro wert.


Danach folgen mit Jacob Bruun Larsen und Lukasz Piszczek zwei Spieler, die 25 Prozent verloren haben. Während der polnische Oldie eine Million verlor und nun bei drei Millionen steht, hat der dänische Youngster gleich fünf Millionen verloren und steht nun bei 15 Millionen Euro Marktwert. Auch Mahmoud Dahoud hat vier Millionen verloren und steht aktuell bei 14 Millionen Euro. Das bedeutet einen Verlust von 22,2 Prozent.


Axel Witsel hat der Rückrunde ebenfalls Tribut zollen müssen. Er verlor 20 Prozent und damit acht Millionen Euro. So steht der belgische Mittelfeldmotor noch bei einem Wert von 32 Millionen Euro. Auch Marwin Hitz tat sein Einsatz nicht wirklich gut. Der Schweizer hat mit 16,7 Prozent einiges verloren, er ist nun noch 2,5 Millionen wert.


Maximilian Philipp, der in der vergangenen Saison noch zu Beginn groß aufspielte, war in dieser Saison kein Faktor mehr bei Schwarz-Gelb. Er verlor 13,3 Prozent, was zwei Millionen Euro entspricht. Er ist noch 13 Millionen Euro wert. Auch Paco Alcacer, der in der Hinrunde noch traf, wie er wollte, hat mit 7,5 Prozent einen Verlust von drei Millionen erlitten und steht somit jetzt bei 37 Millionen Euro.


Zu guter Letzt verloren Dan-Axel Zagadou und Leonardo Balerdi beide noch 6,7 Prozent. Während der Argentinier eine Million verlor und von 15 auf 14 sank, sind es bei Zagadou zwei Millionen Verlust. Er steht nun bei 28 Millionen Euro.