​Beim SC Paderborn gehen die Personalrochaden im Kader munter weiter. Nachdem der Aufsteiger mit ​Jan-Luca Rumpf bereits den achten Neuzugang vorstellen konnte, wird mit Julius Düker ein anderer Akteur abgegeben.


Düker war im Sommer 2018 vom 1. FC Magdeburg zum ​SCP gewechselt, konnte dort die Erwartungen jedoch nicht erfüllen. Daher wurde der Angreifer bereits ein halbes Jahr später zu Eintracht Braunschweig ausgeliehen.


Nach dem Ende seiner Leihe wird der 23-Jährige allerdings keine Zukunft mehr beim Bundesligisten haben. Daher teilten die Ostwestfalen mit, dass man den Vertrag mit Düker einvernehmlich aufgelöst habe. Den Spieler zieht es nun zum SV Meppen.


"Julius hat eine gute Entwicklung genommen und kann in Meppen nun den nächsten Schritt machen. Wir bedanken uns für seine Leistungen im SCP07-Trikot und wünschen ihm für seine weitere Karriere viel Erfolg", so Paderborns Leiter Sport Martin Przondziono.