​In Leipzig geht es am Dienstag personell hoch her. Nachdem am Vormittag bereits ​Markus Krösche als neuer Sportdirektor vorgestellt wurde - und Ralf Rangnick den Verein im Gegenzug verlässt, gab es am Nachmittag weitere Personalnews zu verkünden. So wird Moritz Volz in der kommenden Spielzeit Co-Trainer unter Julian Nagelsmann. Lars Kornetzka wird den Klub dagegen gemeinsam mit Rangnick verlassen.


Moritz Volz wird ab der neuen Spielzeit als Assistent von Neu-Coach Julian Nagelsmann fungieren, das gab ​RB Leipzig offiziell bekannt. Der ehemalige Premier-League-Spieler (125 Einsätze, u.a. beim FC Arsenal und FC Fulham) wechselt vom Kommentatorenplatz bei DAZN an die Seitenlinie von RB. Für den 36-Jährigen ist es der erste Trainerjob im Profifußball. ​Volz galt als Wunschkandidat von Nagelsmann.


Verlassen wird Leipzig dagegen Lars Kornetka, der bislang als Assistenzcoach und Videoanalyst tätig war. Der 41-Jährige kam 2018 von Bayer Leverkusen und arbeitete zuvor schon beim FC Bayern, Schalke 04 und der TSG Hoffenheim als Analyst. Kornetka wird gemeinsam mit Rangnick zu Red Bull wechseln.