​Beim ​FC Bayern München nimmt der Kader für die kommende Saison weiter Formen an. ​Real-Leihgabe James Rodriguez hat Medienberichten zufolge keine Zukunft mehr beim deutschen Rekordmeister. Renato Sanches hingegen erhält offenbar eine weitere Bewährungschance. Die beiden Nationalspieler ​Leroy Sané und Timo Werner werden im Sommer wohl nicht nach München wechseln.


Die Verantwortlichen des FC Bayern haben ihre Bemühungen um Sané zuletzt weiter intensiviert. Dem Vernehmen nach wurde ein erstes Angebot für den 23-Jährigen von ​Manchester City abgelehnt. Präsident Uli Hoeneß hält einen Transfer für unwahrscheinlich. "Es geht um Beträge, die sind Wahnsinn", erklärte der Weltmeister von 1974 gegenüber dem kicker


Der englische Meister fordert für den Flügelspieler angeblich über 100 Millionen Euro. Englischen Medien zufolge wollen die Citizens den bis 2021 laufenden Vertrag des Ex-Schalkers vorzeitig verlängern. 

FBL-ENG-PR-MAN CITY-LEICESTER

Kehrt Leroy Sané (r.) nach drei Jahren in die Bundesliga zurück?



Mit Werner steht beim Doublegewinner ein weiterer Nationalspieler auf dem Zettel. Der Stürmer in Diensten von ​RB Leipzig ist vertraglich noch bis 2020 gebunden und soll im Sommer verkauft werden, sofern er sein Arbeitspapier nicht verlängert. Als Ablöse stehen angeblich rund 60 Millionen Euro im Raum. Eine Summe, die deutlich über den Preisvorstellungen der Bayern liegt, weshalb die Personalie Werner laut kicker-Informationen "aktuell nicht so heiß" ist. 


Neuer Anlauf von Sanches?

Sanches hatte in der abgelaufenen Saison einen schweren Stand und kam in der Rückrunde nur noch sporadisch zum Einsatz. Vor einigen Wochen deutete vieles auf einen Verkauf des Europameisters hin. Dem Fachmagazin zufolge erhält der zentrale Mittelfeldspieler noch eine weitere Bewährungschance. Trotz geringer Einsatzzeiten sind die Verantwortlichen mit der jüngsten Entwicklung des 21-Jährigen durchaus zufrieden. Beim FC Bayern traut man dem Youngster angeblich zu, dass ihm der langersehnte Durchbruch gelingt.