Auf dem internationalen Transfergeschäft nehmen die Ablösesummen in jedem Jahr neue Ausmaße an. In diesem Sommer könnte es neben einer Rekordsumme vor allem um ein gigantisches Tauschgeschäft gehen, zumindest wenn es nach ​Real Madrid geht. Seit Wochen intensivieren die Königlichen das Werben um ​Manchester Uniteds Paul Pogba. Im Zuge der Transferoffensive wäre man bereit, viel Risiko zu gehen. Denn nun planen die Madrilenen anscheinend, drei eigene Stars für Pogba abzugeben.


Nach einer katastrophalen Saison will Real Madrid nun richtig ernst machen. Schon vor dem Sommer kündigte man eine große Transferoffensive an, etliche Stars stehen deshalb auf dem Zettel von Madrid und Zinédine Zidane. Einer von ihnen ist auch Paul Pogba, der französische Weltmeister gehört zu den besten Mittelfeldspielern der Welt und würde als vielseitiger Stratege perfekt zu den Königlichen passen.

Zinedine Zidane

Zidane hat klare Pläne, vor allem in Sachen Transfers



Um Pogba allerdings nach Spanien zu locken, braucht es Geld - und zwar sehr viel. Neben dem hohen Gehalt geht es dabei um die Ablöse, der 26-Jährige steht nämlich noch bis 2021 bei den Red Devils unter Vertrag. Zwar stellen die Verantwortlichen große finanzielle Mittel zur Verfügung, doch Real scheint etwas umgedacht zu haben. Wie The Times nun nämlich berichtet, planen die Hauptstädter ein riesiges Tauschgeschäft.


Denn neben einem enormen Transferbudget hat Real außerdem noch Stars im Kader, die man vor der nächsten Saison gerne abgeben würde. Spieler wie Gareth Bale oder Ersatzkeeper Keylor Navas haben bei Zidane keine Zukunft mehr, trotzdem will man diese Akteure nicht einfach so gehen lassen. Der Mega-Deal um Pogba soll also einen Tausch von drei Real-Spielern beinhalten, die für Pogba kommen sollen. Um eine Ablöse wird Madrid trotzdem nicht herum kommen.


Gareth Bale, James Rodríguez und Keylor Navas auf die Insel?


Um also eben die Verkaufssumme zu drücken, hat Real nun drei Stars auserkoren, die man bereit wäre für Pogba abzugeben. Dabei handelt es sich aller Voraussicht nach um Gareth Bale, James Rodríguez und Keylor Navas. Der 29-jährige Bale könnte damit nach England zurückkehren, vor seinem Wechsel 2013 war er dort schon aktiv. Bei United könnte er mit seiner Erfahrung die Offensive unterstützen und wieder zu alter Stärke zurückfinden.


Bei dem Kolumbianer Rodríguez ist die Situation vor allem in einem Bezug klar, bei den Königlichen wird er kaum noch zum Zug kommen. Deswegen will man auch ihn nach Manchester lotsen, der​ FC Bayern München wird den 27-Jährigen bekanntlich nicht verpflichten. Ob er sich in England profilieren könnte, ist aber zumindest eine Option. Neben den Offensiv-Stars könnte noch eine weitere Verstärkung folgen.

FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-TRAINING

Trainieren Gareth Bale und James Rodríguez ab der nächsten Saison in Manchester?



Auch der Costa-Ricaner Keylor Navas gehört zu den Auserwählten. Der Keeper erhält nach der Verpflichtung von Thibaut Courtois kaum noch Spielzeit, zudem rückt der Sohn von Cheftrainer Zidane nach. Auf der Insel könnte er als Ersatz von David de Gea zumindest auf etwas mehr Einsätze hoffen.


Im Sommer könnte es zwischen den beiden Top-Klubs also zu einem Mega-Deal kommen. Wie wahrscheinlich dieses Gerücht ist, bleibt abzuwarten, zumindest kam es in der Vergangenheit noch nicht zu einem Tauschgeschäft dieser Größenordnung. Es ist aber gut möglich, dass sich die Fans der Königlichen in der nächsten Saison auf Paul Pogba freuen können, ein Limit scheinen die Madrilenen im Transferpoker ja schließlich nicht zu kennen.