Kaan Ayhan hat eine bockstarke Saison mit ​Fortuna Düsseldorf hinter sich. Das Manko aus Sicht der Fortunen: Ayhan darf den Bundesligisten per Klausel für nur 2,5 Millionen Euro verlassen. ​Nachdem bereits berichtet wurde, dass der Innenverteidiger die Option ziehen wird, folgte nun die Kehrtwende.


„Bei mir ist nichts angekommen, und wenn das bei jemand anderem angekommen wäre wüsste ich das", wird Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel vom Express zitiert. Ayhan hätte seine Klausel bis spätestens Mitternacht aktivieren müssen, blieb allerdings untätig.


​Schalke 04 und der ​SV Werder Bremen sollen sich um Ayhan bemüht haben. Wie es nach dem Verstreichen seiner Klausel für den 24-Jährigen weitergeht, wird sich zeigen. Sein Vertrag in Düsseldorf läuft noch bis 2021.