Am Samstagabend wartet auf alle Fußballfans das Highlight der Saison: Im Wanda Metropolitano, der Heimstätte von Atlético Madrid, wird das Finale der ​Champions League ausgetragen. Im Spiel um die wichtigste europäische Vereinstrophäe stehen sich Tottenham Hotspur und der ​FC Liverpool im rein englischen Duell gegenüber. Alle wichtigen Infos zum großen Endspiel in der Königsklasse findet Ihr in der folgenden Übersicht.


Terminierung: 

​SpielTottenham Hotspur - FC Liverpool​
​Datum01.06.2019 - Finale Champions League​
​Anpfiff21:00 Uhr​

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:

Ursprünglich wollte das ZDF das Champions-League-Finale im Free-TV übertragen, da mit Jürgen Klopp aufseiten des FC Liverpool ein deutscher Trainer die Chance auf den Henkelpott besitzt. DAZN lehnte jedoch ab, weshalb die Partie nur für Kunden von Pay-TV-Sender Sky im Fernsehen verfügbar sein wird.


Live-Stream: 

Bis einschließlich dem Viertelfinale haben sich Sky und DAZN alle Partien untereinander aufgeteilt, seit dem Halbfinale darf jedoch auch der Streaming-Dienstleister sämtliche Spiele zeigen. Daher dürfen sich sowohl Bestandskunden als auch Fans, die vom kostenlosen Probemonat Gebrauch machen wollen, auf eine Übertragung in voller Länge freuen. 


​Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellungen:

​Tottenham HotspurLloris - Rose, Vertonghen, Alderweireld, Trippier - Dier, Sissoko - Son, Alli, Eriksen - Moura
​FC Liverpool​Alisson - Robertson, Matip, van Dijk, Alexander-Arnold - Fabinho, Wijnaldum, Henderson - Mané, Firmino, Salah

Formkurve:


Auch aufgrund der vielen Verletzungsprobleme erlebte Tottenham einen holprigen Frühling. Die Spurs sicherten sich zwar in der Champions League das Weiterkommen gegen Manchester City und Ajax Amsterdam, in der Premier League aber landete die Mannschaft von Mauricio Pochettino mit nur einem Punkt Vorsprung vor Arsenal London auf Platz vier. Die Spurs verloren drei der letzten fünf Pflichtspiele, doch in einem Finale ist alles möglich.

FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-PRESSER

  Jürgen Klopp weiß, dass die Zeit für einen Titel reif ist


Liverpool hingegen war gemeinsam mit Manchester City das Maß aller Dinge. Die Premier League beendete der Rekord-Vizemeister (97 Punkte) mit einer Serie von neun Siegen in Folge, die 0:3-Niederlage im Halbfinale der Champions League beim FC Barcelona ist als Ausrutscher zu werten - ohnehin verlor Liverpool im Kalenderjahr 2019 erst drei Partien. 


Prognose:

Beide Mannschaften kennen sich in- und auswendig, sind sich allein seit der Ankunft von Jürgen Klopp im Oktober 2015 neun Mal begegnet. Der 51-Jährige feierte seine Premiere als Trainer der Reds mit einem 0:0 an der alten White Hart Lane, kassierte erst eine einzige Niederlage (1:4 im Oktober 2017) und ging vier Mal als Sieger aus den Duellen gegen Pochettino und die Seinen hervor. Jedoch weiß Klopp auch, dass in einem Endspiel alles möglich ist - egal, ob der Gegner aus der heimischen Liga stammt oder nicht. In der Saison 2012/13 traf er mit Borussia Dortmund im Champions-League-Finale auf den FC Bayern, letztes Jahr hieß der Gegner Real Madrid. 


Sowohl Liverpool als auch Tottenham finden immer wieder Lösungen, gerade Pochettino bewies in der K.o.-Runde seine taktische Versiertheit. Anders als im Europa-League-Finale droht daher ein durchaus zähes Spiel, das bis in die Schlussphase spannend bleiben könnte - schließlich steht für beide Mannschaften viel auf dem Spiel. Die Reds können eine sehr gute Saison mit einem Titel krönen, die Spurs hingegen die Überraschung perfekt machen und zum ersten Mal den Henkelpott in den Nachthimmel stemmen.