​Borussia Mönchengladbach hat wie erwartet Max Grün verpflichtet. Der 32-jährige Schlussmann wechselt von Zweitligist ​Darmstadt 98 an den Niederrhein und unterschreibt bis 2020. Im Gegenzug wird Moritz Nicolas für zwei Jahre an Union Berlin verliehen.


​Borussia Mönchengladbach plant auf der Torhüterposition die Zukunft. Zu diesem Zweck kommt mit Max Grün ein erfahrener Mann als Ersatzkeeper aus Darmstadt - Eigengewächs Moritz Nicolas soll dagegen durch eine Leihe mehr Spielpraxis bekommen.

Mit Grün kommt ein Keeper, der aus der Bayern-Jugend stammt und beim Greuther Fürth in der Zweiten Liga und als Ersatzmann beim VfL Wolfsburg viel Erfahrung besitzt. Durch diesen Transfer war der Weg für Nicolas frei, andernorts mehr Spielpraxis zu erhalten - so der Plan von Max Eberl.


Das 21-jährige Eigengewächs hat seinen Vertrag bei der Borussia bis 2023 verlängert. Er ist weiter Bestandteil unserer Zukunftsplanung auf der Torhüterposition", so Eberl. Die nächsten beiden Jahre wird der U21-Nationalkeeper bei Aufsteiger ​Union Berlin verbringen. Eberl ist überzeugt, dass er sich bei den Eisernen durchsetzen kann: "Es war unser und Moritz‘ gemeinsamer Wunsch, dass er bei einem anderen Klub eine größere Chance auf Spielpraxis bekommt und wir sind überzeugt, dass dies bei Union der Fall sein wird", erklärte Eberl.