​Der SV Wehen Wiesbaden hat die Relegation gegen den FC Ingolstadt erfolgreich bestritten und steigt somit in die 2. Bundesliga auf. Die Schanzer müssen dagegen den bitteren Gang in die 3. Liga antreten.


Das Hinspiel in der vergangenen Woche ​hatte der FCI in Wiesbaden noch mit 2:1 für sich entschieden. Doch im Rückspiel versagten den Schanzern vor heimischem Publikum die Nerven: Bereits zur Halbzeit führten die Gäste mit 3:1, am Ende stand es 3:2 für Wehen. Aufgrund der Auswärtstorregel setzte sich der Drittligist somit durch.


Daniel Kyereh hatte die Gäste früh in Führung gebracht (11. Minute), doch nur zwei Minuten später egalisierte Konstantin Kerschbaumer den Führungstreffer. Maximilian Dittgen (30. Minute) und ein Eigentor von Bjørn Paulsen (43. Minute) sorgten dann für den komfortablen Wehen-Vorsprung zur Halbzeit. Paulsen traf dann zwar noch ins richtige Tor (68. Minute), doch der nötige Ausgleich wollte den Ingolstädtern nicht mehr gelingen.


Somit rutscht der ​FCI innerhalb von drei Jahren von der 1. Liga in die 3. Liga ab.