Mit dem Abstieg in die 3. Liga kommt es für den ​MSV Duisburg ganz dick. Nicht nur eine sportlich schwere Zeit, sondern auch finanziell, denn der Verein muss alles dafür tun, die nötigen Lizenzunterlagen zusammen zu kriegen. Helfen soll nun ​Schalke 04, und zwar mit einem "Retterspiel".


Am heutigen Dienstag müssen die Vereine die nötigen Lizenzunterlagen beim DFB eingereicht haben. Für den MSV Duisburg ist das alles andere als eine sichere Sache, denn die Zebras bräuchten noch mehr Geld, um eine Finanzierungslücke zu schließen.


Wie S04-Sportvorstand Jochen Schneider der Bild bestätigte, sind die Schalker dazu mit Duisburg im Austausch. Details fehlen allerdings bislang. Durch ein sogenanntes "Retterspiel" könnte dem Verein schätzungsweise eine mittlere sechsstellige Summe zugutekommen, was ein erheblicher Vorteil für die Duisburger wäre.


Auch der ​FC Bayern half am Montag dem 1. FC Kaiserslautern, was laut Liga3-Online eine Summe von grob 750.000 Euro einbrachte.