Es gibt nur wenige Fußballstars, die von allen Fans geliebt und unterstützt werden. Viele Spieler müssen neben dem großen Erfolg nämlich auch mit Kritikern und Zweiflern kämpfen. Wir stellen euch sieben Legenden vor, die die Fußballwelt immer wieder spalten.


David Beckham

England captain David Beckham crosses th

David Beckham war ein Fußballer, der den Sport in einer Art prägte, wie niemand sonst es vielleicht vermochte. Als Legende von ​Manchester United leitete er eine furiose Ära ein, auch in der Nationalmannschaft galt er als Jahrhundertspieler. Trotzdem gab es viele Kritiker, die ihm seinen Erfolg nicht gönnen wollten. Als Schönling hätte er vor allem durch sein Aussehen überzeugt, nicht aber immer durch seine fußballerische Leistung. Sein Geld macht er auch nach der Karriere vor allem durch seinen Status, bei vielen Fans mindert dies des Öfteren seine großen Leistungen.


Neymar

FBL-WC-2018-MATCH53-BRA-MEX

Der brasilianische Star Neymar gehört nun schon seit Jahren zu der absoluten Weltklasse. Mit seinem Können und der unvergleichlichen Spielidee und einer Genialität, wie man sie in Brasilien vor allem von Pelé kennt, begeistert er immer wieder seine Fans auf der ganzen Welt. Was ihm oft allerdings immer wieder im Weg steht, sind seine schauspielerischen und überzogenen Einlagen auf dem Platz, um etwa Freistöße zu schinden. Das macht ihn nicht nur unsympathisch, sondern stellt auch seine Leidenschaft für den Fußball in Frage.


José Mourinho

FBL-ENG-PR-LIVERPOOL-MAN UTD

José Mourinho gehört vor allem in diesem Jahrhundert zu einem der besten Trainer der Welt und feierte zahllose Titel in mehreren Ligen. Vor allem der Champions-League-Gewinn mit dem FC Porto wird für immer einzigartig in den Geschichtsbüchern stehen. Der Portugiese kann Spieler zu Legenden machen, doch auch der Manager scheut sich nicht vor Gegenwind. Den erhält er nämlich immer wieder gewaltig, sei es für seinen Umgang mit den Spielern, seine Einstellung gegenüber der Mannschaft oder schlichtweg seine überhebliche Art. Vor allem die letzten Jahre in der Premier League zeigen, dass Mourinho nicht wirklich auf modernen Fußball setzt.


Diego Maradona

Diego Maradona,Peter Shilton

Dass es einem Spieler gelingt, in nur einer Partie eines der besten Tore überhaupt zu erzielen und gleichzeitig für einen der umstrittensten Treffer zu sorgen, war 1986 kaum zu glauben. Doch einer schaffte es, Diego Maradona. Oft wird er als einer der Besten überhaupt gehandelt, seine Fähigkeiten waren für die meisten Fans unumstritten. Doch der Argentinier fiel nicht nur auf dem Feld immer wieder auf, durch Drogen-Missbrauch und einen unnachsichtigen Lebensstil geriet er immer wieder in die Schlagzeilen. Die "Hand Gottes" symbolisiert stets den schmalen Grat zwischen Weltklasse und Entsetzen, die Maradona immer wieder vereinte.


Luis Suárez

Luis Suarez,Giorgio Chiellini

Nur wenige Stürmer waren in den letzten Jahren so erfolgreich wie der Urugayer Luis Suárez. Egal ob in England oder Spanien, seine Torgefahr ist nur mit wenigen Angreifern vergleichbar. Doch auch spielerisch hat sich Suárez immer weiter entwickelt. Eigentlich könnte er zu einem der beliebtesten Spieler zählen, doch diesen Ruf zerstörte er sich schon vor Jahren. Drei Sperren wegen Biss-Attacken und ein Rassismus-Vorfall brachten dem Stürmer schnell den Status eines dreckigen Spielers ein. Durch Schwalben und Provokationen arbeitet er auch heute noch daran.


Sergio Ramos

TOPSHOT-FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-REAL MADRID

Ohne Zweifel ist Sergio Ramos einer der erfolgreichsten und bekanntesten Verteidiger der Welt. In den letzten Jahren gab es nur wenige Spieler, die mit solch einer Konstanz und Mentalität ihre Fans begeistern. Allerdings verfolgt auch Ramos ein Ruf, der nicht gerade von schöner Natur ist. Schon immer galt der Spanier als rüde und aggressiv spielender Abräumer, im Champions-League-Finale gegen den ​FC Liverpool machte er sich aber noch unbeliebter. Mit einem frühen Foul an Reds-Star Mohamed Salah verletzte er den Ägypter und ebnete so den Weg für den Sieg. Nach diesem Tackling waren auch seine eigenen Fans kritisch.


Cristiano Ronaldo

FBL-EUR-C1-AJAX-JUVENTUS

Cristiano Ronaldo, kein Name polarisiert auf dieser Welt so sehr. Der Portugiese kann vielleicht auf die größte Fan-Gemeinschaft dieses Planeten bauen, durch seine seit Jahren übermenschlichen Leistungen ist dies auch vollkommen verdient. Eine fast genauso große Anzahl an Kritikern hat der Europameister auch, für sie ist Ronaldo vor allem arrogant und überheblich. Mit seinem Lebensstil und einigen Eskapaden neben dem Platz zählt er für viele zwar noch zu einem der besten Fußballer der Welt. Sympathiepunkte kann er von den meisten Fans allerdings nicht mehr erwarten.


Dieser Artikel wird dir präsentiert von 'X-Men: Dark Phoenix' - der Film kommt bald in die Kinos. Schau dir jetzt den Trailer an:

​​