Mario Mandzukic

Stürmer-Suche beim BVB: Diese 5 Kandidaten stehen im Fokus

Borussia Dortmund hat in dieser Woche fleißig eingekauft. Neben den beiden Nationalspielern Nico Schulz und Julian Brandt wurde auch Thorgan Hazard verpflichtet. Dem Vernehmen nach halten die Verantwortlichen noch nach einem zentralen Mittelfeldspieler sowie einem Mittelstürmer Ausschau. Die folgenden fünf Angreifer stehen angeblich auf dem Zettel des Vizemeisters.  

5. Patrick Schick

Anfang Mai berichtete die italienische Zeitung Il Messaggero, dass der 23-Jährige die Roma im Sommer verlassen wird. Aus der Bundesliga zeigen angeblich RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen und der BVB Interesse. Der 1,90 Meter große und kopfballstarke Mittelstürmer ist ein Spielertyp, den man in Dortmund vergebens sucht. Schick bringt zweifelsohne viel Qualität mit, blieb allerdings in den letzten zwei Jahren weit hinter den eigenen Möglichkeiten zurück. In 45 Ligaspielen gelangen dem Angreifer, der häufig nur als Joker zum Einsatz kam, gerade einmal fünf Tore. Deshalb darf bezweifelt werden, dass der tschechische Nationalspieler den Schwarz-Gelben weiterhelfen kann. Ein Transfer ist deshalb unwahrscheinlich, zumal die Römer wohl auch eine vergleichsweise hohe Ablöse (schätzungsweise 20 bis 25 Millionen Euro) fordern dürften.

4. Alfredo Morelos

Der Kolumbianer in Diensten der Glasgow Rangers machte in der abgelaufenen Saison mit 41 Torbeteiligungen (30 Tore/elf Vorlagen) und fünf Platzverweisen (zwei Gelb-Rote/drei Rote Karten) auf sich aufmerksam. Morelos soll mit einem Wechsel in eine europäische Top-Liga liebäugeln. Laut Goal-Informationen steht der 22-Jährige unter anderem auch beim BVB auf dem Zettel. Äußerst fraglich ist allerdings, ob der Youngster es schafft, in einer Top-Liga Fuß zu fassen. Die Schotten rufen für den Angreifer angeblich rund 23 Millionen Euro auf. Ein stolzer Preis für einen Spieler, der bislang nur in kleineren Ligen aktiv war. Dortmund hat zudem mit Paco Alcacer bereits einen ähnlichen Spielertypen im Kader.

3. Cenk Tosun

Tosun ist in Deutschland aufgewachsen und schaffte bei Eintracht Frankfurt den Sprung in den Profikader. Der große Durchbruch gelang dem 27-Jährigen in der Süper Lig. Im Januar 2018 folgte für rund 22 Millionen Euro der Wechsel zum FC Everton. In der Premier League tut sich der türkische Nationalspieler allerdings nach wie vor schwer. 29 Pflichtspiele, vier Tore und drei Vorlagen lautet die Saisonbilanz des gebürtigen Wetzlarers. Dem Portal Vital Football zufolge soll der Berater des Mittelstürmers Gespräche mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund und Schalke 04 geführt haben. Als Ablöse stehen 20 Millionen Euro im Raum. Eine wirkliche Verstärkung wäre Tosun jedoch nicht. 

2. Mario Mandzukic

Der Juve-Stürmer wurde bereits im vergangenen Sommer mit dem BVB in Verbindung gebracht, entschied sich jedoch für einen Verbleib beim italienischen Serienmeister. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung hat BVB-Berater Matthias Sammer den 33-Jährigen erneut ins Spiel gebracht. Der Kroate soll sich einen Wechsel im Sommer durchaus vorstellen können. Der Routinier bringt jede Menge Erfahrung und ausreichend Qualität mit, was der recht jungen Mannschaft des Vizemeisters sicherlich gut zu Gesicht stehen würde. Der Sturmtank passt jedoch nur bedingt zur Spielphilosophie von Cheftrainer Lucien Favre und auch alterstechnisch nicht wirklich ins Beuteschema der Schwarz-Gelben. Das hohe Gehalt spricht ebenfalls gegen den Ex-Münchner. 

1. Duvan Zapata

Laut dem italienischen Transferexperten Alfredo Pedulla zeigt der BVB Interesse an Zapata. Demnach haben die Schwarz-Gelben den 28-Jährigen am vergangenen Wochenende beobachtet. Mit 22 Saisontoren für Atalanta Bergamo zählt der Angreifer zu den besten Torjägern der Serie A. Der Rechtsfuß ist bis Sommer 2020 von Sampdoria Genua ausgeliehen. Bergamo besitzt für den Kolumbianer eine Kaufoption, die bei zwölf Millionen Euro liegen soll. Als Ablöse stehen stolze 50 Millionen Euro im Raum. Fraglich ist allerdings, ob der BVB für einen zweiten Stürmer derart tief in die Tasche greift. 

TOP-ARTIKEL