​Der frischgebackene Vizemeister der Bundesliga, ​Borussia Dortmund, bastelt weiter fröhlich an dem Kader für die kommende Saison. Nachdem die Transfers von Thorgan Hazard und Nico Schulz so gut wie fix sind und auch Julian Brandt zu einem Wechsel zu der Borussia tendiert, baggert Dortmund an dem nächsten Transfercoup: Laut der spanischen as, steht der brasilianische Außenstürmer Malcom vom ​FC Barcelona vor einen Wechsels ins Ruhrgebiet. Doch wie vertrauenswürdig ist das Gerücht? Unser Transfercheck nimmt es unter die Lupe.


Quelle: 

Die spanische Sportzeitung as ist Urheber des Gerüchts. Die Zeitung ist eher bekannt für ihre Nähe zu den Hauptstadtklubs Atletico und Real Madrid und gilt wie die Marca bei eben diesen als top-informiert. Im Bezug zum FC Barcelona ist die Glaubwürdigkeit des Gerüchts jedoch zu hinterfragen. Natürlich wird die as auch ihre Informanten bei den Katalanen sitzen haben, doch die Veröffentlichung des Gerüchts kann auch ganz andere Hintergründe haben. Will man damit einen Wechsel provozieren? Oder der Vereinsstruktur bei Barça schaden?


Sinnhaftigkeit:

Aus der Sicht des FC Barcelonas würde ein Wechsel des 22-Jährigen durchaus Sinn ergeben. Der Brasilianer kam vergangenen Sommer mit viel Vorschusslorbeeren aus Bordeaux, konnte die Erwartungen jedoch nicht erfüllen. Magere 15 Einsätze und ein Tor stehen in der La Liga zu Buche. Die sowieso schon starke Konkurrenz um Messi, Coutinho und Dembele wird diesen Sommer durch einen möglichen Zugang von Atleticos Antoine Griezmann noch weiter verbessert. Ein Abgang des Brasilianers, ob als Leihe oder Verkauf mit oder ohne Rückkaufoption, steht durchaus im Raum.

Julian Brandt

Ein möglicher Transfer von Malcom steht mit ihm in Verbindung: Leverkusens Julian Brandt


Aus Sicht des BVB wiederum wirft das Gerücht einige Fragen auf. Zwar verlieren die Dortmunder mit Christian Pulisic einen Topspieler aus der Offensive, jedoch besitzt die Borussia mit Reus, Sancho, Bruun Larsen und Philipp weiter namhafte bzw. talentierte Spieler auf den Außenpositionen. Dazu arbeitet der BVB an den Transfers um ​Thorgan Hazard und ​Julian Brandt, welche auch beide auf den Außen spielen können. Wechseln sowohl Hazard als auch Brandt zu Dortmund, wäre einen Verpflichtung Malcoms schlicht und ergreifend sinnlos. Dazu wäre ein Kauf des Brasilianers sehr teuer, der Spieler wechselte damals für knapp 40 Millionen Euro nach Spanien.


Fazit

Womöglich beruht das Gerücht um Malcom tatsächlich auf einem losen Interesse von Borussia Dortmund. Allerdings sind in Dortmund momentan alle Kräfte auf die Transfers von Hazard und Brandt konzentriert, welche wohl eher die Wunschspieler des BVB sind. Ein Kauf erscheint angesichts der damaligen hohen Ablösesumme vom FC Barcelona dazu als zu teuer. Allerdings könnte ein Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption durchaus im Bereich des möglichen liegen, gerade dann, wenn der Hazard- und/oder Brandt-Wechsel doch noch platzen sollte. Mehr als eine mögliche B-Lösung dürfte Malcom aber nicht sein.