Beim ​VfL Wolfsburg wird trotz der erfolgreichen Saison ausgemistet. Hielt man sich letzte Saison erst über die Relegation in der Liga, hat man in diesem Jahr einen Spieltag vor Schluss sogar noch die Chance auf das internationale Geschäft. Dennoch soll laut Bild ausgemistet werden. Wir zeigen euch, wer die Niedersachsen nach dem feststehenden Abgang von Trainer Bruno Labaddia noch verlassen muss.


Jeffrey Bruma

Der niederländische Innenverteidiger ist noch bis Saisonende vom FC Schalke 04 ausgeliehen, ​dort aber plant man nicht weiter mit dem 27-Jährigen. In Wolfsburg allerdings auch nicht, obwohl er noch einen Vertrag bis 2021 besitzt. Daher wird dringend ein Käufer für den in Rotterdam geborenen Abwehrmann gesucht.

Jeffrey Bruma


Sebastian Jung

Auch das Arbeitspapier von Jung wird nicht verlängert, auch wenn es eine Option gäbe. Als er vor fünf Jahren von Eintracht Frankfurt kam, erhoffte man sich von dem Außenverteidiger deutlich mehr. Etliche Verletzungen aber führten dazu, dass er gerade mal 55 Spiele in fünf Jahren für den VfL absolvieren konnte. Sein Ziel nach der Saison ist bislang nicht bekannt.

Sebastian Jung


Paul Verhaegh

Der Niederländer ist quasi schon weg. Weil er keine Zukunft besitzt, stellt der Klub ihn kurzerhand vor knapp zwei Wochen frei. Ob er mit 35 Jahren noch mal eine Stelle annimmt, bleibt abzuwarten, sein Engagement nach sieben Jahren Augsburg hatte er sich in der Autostadt dennoch wohl anders vorgestellt.

Paul Verhaeg


John Anthony Brooks

Der US-Amerikaner ist der nächste Abwehrspieler, dem man keine Steine in den Weg legen will. Auch ihn möchte man bei entsprechenden Angeboten abgeben. Der Hintergrund ist, dass Jörg Schmadtke gerne mehr Geschwindigkeit in der hintersten Reihe haben will. Eine Fähigkeit, die Brooks abzugehen scheint. Doch auch der 26-Jährige hat noch einen langfristigen Vertrag bis 2022, daher wird nur ein hohes Angebot die Wölfe überzeugen.

John Anthony Brooks


Marvin Stefaniak

Als man den 24-Jährigen vor zwei Jahren aus Dresden von Dynamo verpflichtete, erhoffte man sich einen schnellen Außenstürmer, der sich entsprechend steigert und die Wölfe weiter nach vorne bringt. Nach zwei Jahren aber ist Ernüchterung eingekehrt in Niedersachsen, der Linksaußen soll schnellstmöglich verkauft werden. Sein Vertrag in Wolfsburg läuft noch bis 2022.

Marvin Stefaniak


Paul-Georges Ntep

Ähnliches gilt auch für Ntep, der vor einem Jahr von der AS St.-Etienne geholt wurde und ebenfalls alles schuldig blieb. Er konnte sich überhaupt nicht im Kader von Bruno Labaddia behaupten und soll ebenfalls schnellstmöglich wieder weg. Sein Vertrag läuft noch bis 2021 in der Autostadt.

Paul-Georges Ntep


Ismail Azzaoui

Der 21-jährige Flügelstürmer kam im vergangenen Sommer von Willem II Tilburg nach Wolfsburg, mehr als sein Talent andeuten konnte er allerdings nicht. Dennoch ist man von seinen Qualitäten überzeugt und will ihn daher verleihen. Sein Vertrag aber läuft nur noch bis nächstes Jahr, daher wird eine Verlängerung wohl zuvor abgewickelt.

Ismail Azzaoui


Victor Osimhen

Der 20-jährige Stürmer aus der nigerianischen Hauptstadt Lagos spielt aktuell in Belgien bei RSC Charleroi, wo er voll überzeugt. In Wolfsburg bleiben aber soll er nicht, weil sein Vertrag 2020 endet. Daher hofft man, mit dem Angreifer in diesem Jahr etwas Plus bei einem Verkauf zu machen - falls Charleroi die Kaufoption nicht ziehen wird. Sein aktueller Marktwert beträgt 7,5 Millionen Euro.

SOCCER JPL D23 SPORTING CHARLEROI VS WAASLAND-BEVEREN